Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Burg auf Fehmarn einzig richtiger Standort

14. Juli 2009 | Von | Kategorie: Pressemitteilungen

PRO BAHN Schleswig-Holstein/ Hamburg hält am Standort Burg auf Fehmarn für den geplanten neuen Bahnhaltepunkt auf der Insel Fehmarn fest. Der von der LVS als sinnvollste Variante eingestufte Regionalbahnhof ist mit seiner Lage in der Nähe des Stadtzentrums ideal, wird doch damit der zentrale Tourismusort auf der Insel direkt angeschlossen.

Ausgehend vom Zentrum der Insel Fehmarn ist mit einer idealen Bahn-Bus-Verknüpfung über den geplanten Bahnhofsvorplatz in Burg auf Fehmarn die weitere Erschließung der gesamten Insel, insbesondere des Touristenzentrums Burgtiefe, mit dem Bus möglich.

Mit einer möglichen Verlängerung des Bahnsteiges in Burg auf Fehmarn von 140 auf 210 m Länge kann ab Ende März 2010 auch der IC aus Richtung Köln dort enden. PRO BAHN erwartet dadurch eine Steigerung der Fahrgastzahlen des IC und damit eine längerfristige Sicherung dieses einzigen IC-Paares auf dieser Strecke.

Allerdings ist aus unserer Sicht die Rolle der Landesregierung bezüglich des neuen Bahnhaltepunkts Burg auf Fehmarn kritisch zu sehen. Der Bahnhaltepunkt ist spätestens seit der Jahrtausendwende gesetzt gewesen, die Idee des ehemaligen Wirtschaftsministers Dietrich Austermann, den Fehmaranern diesen als Kompensation für die Feste Fehmarnbeltquerung zu verkaufen, war schlichtweg ein politischer Notnagel und hat dem Projekt letztlich mehr geschadet als genützt.

Keine Kommentare möglich.