Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Mobilfunknetze entlang der Bahnstrecken ausbauen – Fahrgastverband PRO BAHN fordert Mobilfunk-Anbieter zu Investitionen auf

18. Oktober 2015 | Von | Kategorie: Pressemeldungen

München (pb) Der Fahrgastverband PRO BAHN unterstützt Bundesverkehrsminister Dobrindt in seinem Wunsch, dass „die Bahn mit lückenlosem Mobilfunk- und Internetempfang zum Verkehrsmittel des digitalen Zeitalters werden könne.” „Wir freuen uns, dass der Minister mehr Service für die Fahrgäste ermöglichen will“, so Jörg Bruchertseifer, Bundesvorsitzender des Fahrgastverbandes PRO BAHN. Ein Problem sieht der Verband aber in der Finanzierung. „Leider hat der Minister nicht gesagt, wer diesen Service bezahlen soll.“ 

Aus Sicht des Fahrgastverbandes ist der Regional- und Nahverkehr auf der Schiene sowieso zu knapp finanziert. „Die von Bund und Ländern beschlossene Erhöhung der sogenannten Regionalisierungsmittel reicht weder für den Zugverkehr, noch kann davon der Ausbau von Mobilfunk- und Internetangeboten bezahlt werden“, so Bruchertseifer. „Infrastruktur-Minister Dobrindt sollte stattdessen die Telekommunikations- und Internetbranche ersteinmal dabei unterstützen, ihre Netze entlang der Bahnstrecken auszubauen. Denn das ist auch eine Investition in ihre eigene Zukunft und wird zu einem besseren Angebot in den Zügen führen.“

Rückfragen bitte an
Winfried Karg, Tel.: 0176 – 349 876 55, E-Mail: winfried.karg@pro-bahn.de
Jörg Bruchertseifer, Bundesvorsitzender des Fahrgastverbandes PRO BAHN, Tel.: 0160 – 90 63 69 84, E-Mail: joerg.bruchertseifer@pro-bahn.de
v.i.S.d.P.: Jörg Bruchertseifer

Keine Kommentare möglich.