Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Land und NAH.SH bestellen zusätzliche Züge Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof und Elmshorn – Hamburg-Altona

10. März 2017 | Von | Kategorie: Themen

Am Donnerstag, 09. März, hat das schleswig-holsteinische Verkehrsministerium bekanntgegeben, dass Land und NAH.SH Anpassungen und Ausweitungen im Verkehrsangebot auf den von der Nordbahn betriebenen Regionalbahn-Linien 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof und 71 Wrist – Hamburg-Altona vornehmen werden.

Die Anpassungen im Verkehrsangebot sollen bereits nach den Sommerferien erfolgen. Ab diesem Zeitpunkt wird der seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2016 ab Elmshorn um 07.15 Uhr verkehrende Verstärker-Zug erst ab Tornesch um 07.20 Uhr starten. Anlass für die Einkürzung des Verstärker-Zuges ist, dass der Verstärker-Zug nur mit einem einzelnen Triebwagen des Typs FLIRT gefahren werden kann und es seit der Rück-Verlängerung nach Elmshorn regelmäßig zu Überfüllungen kommt.

Die Ausweitungen im Verkehrsangebot sollen ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 erfolgen:

Auf der Regionalbahn-Linie 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof werden zwei zusätzliche Zugpaare verkehren. Ab Itzehoe werden neue Verbindungen um 20.54 Uhr und um 21.54 Uhr (an Hamburg Hauptbahnhof um 21.53 Uhr und 22.53 Uhr) verkehren. Ab Hamburg Hauptbahnhof werden neue Verbindungen um 22.06 Uhr und um 23.06 Uhr (an Itzehoe um 23.06 Uhr und um 00.06 Uhr) verkehren.

Auf der Regionalbahn-Linie 71 Wrist – Hamburg-Altona wird ein zusätzliches Zugpaar ab Hamburg-Altona um 12.34 Uhr, an Elmshorn um 12.57 Uhr und ab Elmshorn um 13.04 Uhr, an Hamburg-Altona um 13.27 Uhr verkehren.

Offen ist, ob die Verbindungen der Regionalbahn-Linie 71 Itzehoe – Hamburg-Altona ab Itzehoe um 21.12 Uhr und um 22.12 Uhr (an Hamburg-Altona um 21.57 Uhr und 22.57 Uhr) und ab Hamburg-Altona um 22.07 Uhr und 23.07 Uhr (an Itzehoe um 22.58 Uhr und um 00.00 Uhr) weiterhin verkehren.

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt die Ausweitungen im Verkehrsangebot auf der Regionalbahn-Linie 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof, mit der die abends bestehenden Taktlücken im Streckenabschnitt Elmshorn – Pinneberg teilweise geschlossen werden, und auf der Regionalbahn-Linie 71 Wrist – Hamburg-Altona.

Der Fahrgastverband PRO BAHN kritisiert jedoch, dass mit den geplanten Anpassungen und Ausweitungen im Verkehrsangebot auf den Regionalbahn-Linien 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof und 71 Wrist – Hamburg-Altona zwar das Verkehrsangebot im Regionalbahn-Verkehr Elmshorn – Hamburg-Altona/ – Hamburg Hauptbahnhof verbessert werde, eine grundsätzliche Lösung für die auf der Regionalbahn-Linie 61 im Streckenabschnitt Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof werktags in der Hauptverkehrszeit nicht ausreichenden Sitzplatzkapazitäten jedoch weiter aussteht.

 

 

Keine Kommentare möglich.