Suche auf www.pro-bahn-sh.de

PRO BAHN fordert weiteren Ausbau des Verkehrsangebotes auf der Bahnstrecke Elmshorn – Hamburg

20. Oktober 2017 | Von | Kategorie: Pressemeldungen

Der Fahrgastverband PRO BAHN zeigt sich erfreut über den starken Anstieg der Fahrgastnachfrage auf der Bahnstrecke Elmshorn – Hamburg im Jahr 2016 und stellt fest, dass die Fahrgäste das neu geordnete Verkehrsangebot auf der Bahnstrecke Elmshorn – Hamburg offenbar gut angenommen haben. Weiter fordert der Fahrgastverband PRO BAHN eine weitere Erhöhung der angebotenen Sitzplatzkapazitäten und weiteren Ausbau des Verkehrsangebotes.

“Der starke Anstieg der Fahrgastnachfrage auf der Bahnstrecke Elmshorn – Hamburg zeigt, dass das ein gutes Verkehrsangebot Anklang sowohl bei Fahrgästen als auch potentiellen Fahrgästen findet”, sagt Stefan Barkleit, Landesvorsitzender des PRO BAHN-Landesverbandes Schleswig-Holstein/ Hamburg. “Das neu geordnete Verkehrsangebot auf der Bahnstrecke Elmshorn – Hamburg mit seiner stärkeren Differenzierung zwischen Regionalexpress- und Regionalbahn-Verbindungen hat die Voraussetzung dafür geschaffen, deutlich mehr Fahrgäste als bisher auf der Bahnstrecke Elmshorn – Hamburg mitzunehmen.”

Weiter fordert der Fahrgastverband PRO BAHN in einem ersten Schritt die weitere Erhöhung der Sitzplatzkapazitäten durch den Einsatz weiterer Doppel-Traktionen der von der Nordbahn eingesetzten Triebwagen des Typs Flirt, insbesondere auf der Regionalbahn-Linie 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof. “Mit dem Einsatz von Doppel-Traktionen der eingesetzten Triebwagen des Typs FLIRT können die angebotenen Sitzplatzkapazitäten von bisher 320 Sitzplätzen auf 580 Sitzplätze erhöht werden”, erläutert Sigrid Pohlmann, Vorsitzende des PRO BAHN-Regionalverbandes Westholstein. “Damit wird gerade werktags in der Hauptverkehrszeit auf den bisher mit einzelnen Triebwagen des Typs Flirt verkehrenden Regionalbahn-Verbindungen die Voraussetzung dafür geschaffen, noch einmal deutlich mehr Fahrgäste als bisher mitzunehmen.”

In einem zweiten Schritt setzt sich der Fahrgastverband PRO BAHN für einen weiteren Ausbau des Verkehrsangebotes ein. “Wir haben bereits im Frühjahr 2015 ein Konzept vorgelegt, dass tagsüber sowohl einen 30-Minuten-Takt der Regionalbahn-Linie Elmshorn – Hamburg-Altona als auch einen 30-Minuten-Takt der Regionalbahn-Linie Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof vorsieht und somit tagsüber die Anzahl der Regionalbahn-Verbindungen zum Hamburger Hauptbahnhof verdoppelt”, so der PRO BAHN-Landesvorsitzende Stefan Barkleit. “Voraussetzung für eine Umsetzung des Konzeptes ist jedoch, dass sich DB Fernverkehr, DB Netz und DB Station&Service dafür offen zeigen, Veränderungen an den Fahrplan-Lagen auf der Hamburger Verbindungsbahn und Veränderungen an der Bahnsteigbelegung im Hamburger Hauptbahnhof vorzunehmen.”

Kontakt:

Stefan Barkleit – 0151-51462156

Sigrid Pohlmann – 0173-4494802

Karl-Peter Naumann – 0172-2673784

Keine Kommentare möglich.