Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Gemeindeübergreifende Arbeitsgruppe für eine bessere Anbindung von Lindau, Tüttendorf, Schinkel und Neuwittenbek gegründet

15. November 2017 | Von | Kategorie: Themen

Am Donnerstag, 02. November, hat sich in Neuwittenbek eine gemeindeübergreifende Arbeitsgruppe gegründet, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Anbindung der Gemeinden Lindau, Tüttendorf, Schinkel und Neuwittenbek durch den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu verbessern.

Kurzfristig zielt die Arbeit der gemeindeübergreifenden Arbeitsgruppe darauf, das Buslinien-Netz der Region neu zu ordnen und eine bessere Anbindung an die Landeshauptstadt Kiel zu realisieren.

Kurzfristig bis mittelfristig zielt die Arbeit der gemeindeübergreifenden Arbeitsgruppe auf die Reaktivierung der Bahnstation Neuwittenbek und die Realisierung eines Bahn-Bus-Konzeptes, um mit einer Zubringer-Buslinie die Gemeinden Lindau, Tüttendorf und Schinkel an die Bahnstation Neuwittenbek anzubinden.

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt die Gründung der gemeindeübergreifenden Arbeitsgruppe und unterstützt deren Ziel und deren Arbeit, mit einer Reaktivierung der Bahnstation Neuwittenbek und der Neuordnung des Buslinien-Netzes in der Region die Anbindung der rund 4.700 Einwohner der vier Gemeinden durch den ÖPNV zu verbessern.

 

Keine Kommentare möglich.