Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt Diskussion über die Pünktlichkeit und die Zuverlässigkeit im Nahverkehr auf der Schiene

20. Februar 2018 | Von | Kategorie: Themen

Der Fahrgastverband PRO BAHN, Landesverband Schleswig-Holstein/ Hamburg, begrüßt die von den Verkehrspolitikern des schleswig-holsteinischen Landtages angestoßene verkehrspolitische Diskussion über die Ausgestaltung der Ausschreibungen von Verkehrsleistungen hinsichtlich der Sicherstellung der vertraglich geschuldeten Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit im Nahverkehr auf der Schiene.

Der Fahrgastverband PRO BAHN hat sich im bereits im Vorfeld der Ausschreibung der Verkehrsleistungen des Elektro-Netzes Ost mit den Bahnstrecken Hamburg – Lübeck (Regionalexpress), Neustadt – Lübeck und Travemünde – Lübeck sowie der geplanten Ausschreibung des Diesel-Netzes Ost mit den Bahnstrecken Kiel – Schönberger Strand und Kiel – Lübeck – Büchen – Lüneburg dafür ausgesprochen, in den Ausschreibungen der Verkehrsleistungen detailliertere Vorgaben hinsichtlich der Fahrzeug-Reserve, der Fahrzeug-Wartung und der Fahrzeug-Reinigung vorzusehen.

So hat der Fahrgastverband PRO BAHN dafür vorgeschlagen, sowohl bei der Ausschreibung der Verkehrsleistungen des Elektro-Netzes Ost als auch der Ausschreibung der Verkehrsleistungen des Diesel-Netzes Ost auf eine Fahrzeugbereitstellung durch einen Fahrzeugbereitsteller mit Herstellerwartung oder durch einen Fahrzeugpool mit Herstellerwartung zu setzen.

Bei der Ausschreibung der Verkehrsleistungen des Elektro-Netzes Ost wäre eine Fahrzeugbereitstellung durch einen Fahrzeugbereitsteller mit Herstellerwartung oder durch einen Fahrzeugpool mit Herstellerwartung mit dem Vorteil verbunden gewesen, dass für die verkehrspolitische Diskussion über die Ausgestaltung des Angebotes und der Kapazitäten rund 2 Jahre mehr Zeit gewesen wäre, so dass auch eine denkbare Integration der Verkehrsleistungen auf der Bahnstrecke Nykoebing – Burg auf Fehmarn – Oldenburg – Lübeck in die Ausschreibung der Verkehrsleistungen des Elektro-Netz Ost möglich gewesen wäre.

Darüber hinaus hat der Fahrgastverband PRO BAHN vorgeschlagen, sowohl bei der Ausschreibung der Verkehrsleistungen des Elektro-Netzes Ost als auch der Ausschreibung der Verkehrsleistungen des Diesel-Netzes Ost die Vorhaltung einer Fahrzeug-Reserve von 15 Prozent sowie die Vorhaltung einer Werkstatt mitsamt einer Auftau- und Enteisungs-Anlage in Lübeck vorzusehen.

Keine Kommentare möglich.