Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Hamburger Hochbahn beschafft neue Elektro-Busse – Kapazität an Sitzplätzen wird reduziert

4. Mai 2018 | Von | Kategorie: Themen

Am Donnerstag, den 03. Mai, ist bekannt geworden, dass die Hamburger Hochbahn eine erste Serie von 30 Elektro-Bussen bestellt hat. Demnach wird der Hersteller Evobus 20 Solo-Wagen des Typs “E-Citaro” und der Hersteller Solaris 10 Solo-Wagen des Typs “Urbino nE12″ liefern. Die neuen Elektro-Bussen sollen über eine Kapazität von 25 Sitzplätzen und von 45 Stehplätzen verfügen.

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt, dass die Hamburger Hochbahn einen elektrischen und somit lokal emissionsfreien Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf der Straße plant und dafür eine erste Serie von 30 Elektro-Bussen bestellt hat. Aus unserer Sicht wird ein positiver Umwelteffekt jedoch erst erzielt, wenn die Fahrgäste im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf der Straße nicht nur emissionsfrei, sondern auch komfortabel fahren können und somit eine Steigerung der Fahrgastnachfrage erreicht werden kann.

Daher kritisiert der Fahrgastverband PRO BAHN, dass die von der Hamburger Hochbahn bestellten neuen Elektro-Busse nur über eine Kapazität von 25 Sitzplätzen und von 45 Stehplätzen verfügen. Weitere Hersteller von neuen Elektro-Bussen bieten ihre Solo-Wagen mit einer Kapazität von 35 Sitzplätzen und ihre Gelenk-Wagen mit einer Kapazität von 50 Sitzplätzen an, so dass gegenüber Diesel-Bussen letztlich kein Unterschied bei der Kapazität an Sitzplätzen besteht.

Keine Kommentare möglich.