Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Land und NAH.SH reduzieren Sondermalus für die Bahnstrecke Westerland – Hamburg/ Fahrgastverband PRO BAHN: Falsches Signal an DB Regio Schleswig-Holstein

5. Juli 2018 | Von | Kategorie: Themen

Nach der Auswertung der Pünktlichkeit und der Zuverlässigkeit auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg für den Monat Juni haben Land und NAH.SH entschieden, den über den im Verkehrsvertrag für die Bahnstrecke Westerland – Hamburg vorgesehenen Malus erhobenen Sondermalus von 500.000 Euro monatlich ab dem Monat Juni auf 350.000 Euro zu reduzieren.

Dabei konnte DB Regio Schleswig-Holstein auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg auch im Juni nur eine Pünktlichkeit von rund 70 Prozent und zudem die im Verkehrsvertrag für die Bahnstrecke Westerland – Hamburg vertraglich geschuldete Zuverlässigkeit von 99 Prozent nicht realisieren.

Unbestritten ist aus der Sicht des Fahrgastverbandes PRO BAHN, dass die vom Eisenbahninfrastrukturunternehmen DB Netz zu verantwortenden Langsamfahrstellen auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg zu einem weiteren Einbruch der Pünktlichkeit und der Zuverlässigkeit geführt haben. Doch auch ohne die Langsamfahrstellen auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg ist DB Regio Schleswig-Holstein weit entfernt davon, die vertraglich geschuldete Pünktlichkeit von 93 Prozent und die vertraglich geschuldete Zuverlässigkeit von 99 Prozent zu erreichen.

Der Fahrgastverband PRO BAHN kritisiert die Entscheidung von Land und NAH.SH, den über den im Verkehrsvertrag für die Bahnstrecke Westerland – Hamburg vorgesehenen Malus erhobenen Sondermalus von 500.000 Euro monatlich ab dem Monat Juni auf 350.000 Euro zu reduzieren, als falsches Signal hinsichtlich der Qualität der von DB Regio Schleswig-Holstein erbrachten Verkehrsleistungen.

Ein Vergleich mit der Qualität der von der Nord-Ostsee-Bahn erbrachten Verkehrsleistungen zeigt einen deutlichen Unterschied in der Qualität der von den beiden Eisenbahnverkehrsunternehmen erbrachten Verkehrsleistungen: So konnte die Nord-Ostsee-Bahn von Januar 2016 bis September 2016 bei einer vergleichbaren Streckenauslastung im Streckenabschnitt Westerland – Niebüll auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg eine Pünktlichkeit von 88 Prozent und von Januar 2016 bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016 eine Zuverlässigkeit von 96,4 Prozent erreichen.

Keine Kommentare möglich.