Suche auf www.pro-bahn-sh.de

DB Regio stellt Programm zur Verbesserung der Pünktlichkeit und der Zuverlässigkeit auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg vor

28. September 2018 | Von | Kategorie: Themen

Am Mittwoch, den 26. September, hat Dr. Jörg Sandvoß, Vorstandsvorsitzender der DB Regio AG, dem schleswig-holsteinischen Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz ein Programm zur Verbesserung der Pünktlichkeit und der Zuverlässigkeit auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg vorgestellt. DB Regio Schleswig-Holstein konnte in den ersten 8 Monaten diesen Jahres auf der Regionalexpresslinie 6 Westerland – Hamburg nur eine durchschnittliche Pünktlichkeit von 68,9 % und auf der Regionalbahn-Linie 62 Heide – Itzehoe nur eine durchschnittliche Pünktlichkeit von 85,7 % erreichen.

Das Programm der DB Regio AG zur Verbesserung der Pünktlichkeit und der Zuverlässigkeit auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg sieht vor, über die von Land und NAH.SH bereitgestellten 15 Diesel-Lokomotiven der Baureihe 245.2, 90 Marschbahn-Wagen und 3 Diesel-Triebwagen des Typs LINT 54 weitere 5 Lokomotiven der Baureihe 245.0 und 12 gebrauchte Doppelstockwagen einzusetzen. Offen ist der weitere Einsatz der 24 modernisierten Interregio- und Silberling-Wagen.

Darüber hinaus sieht das Programm der DB Regio AG zur Verbesserung der Pünktlichkeit und der Zuverlässigkeit auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg den Einsatz von 8 weiteren Triebfahrzeugführern sowie 23 weiteren Werkstatt-Mitarbeitern, mit denen ein 3-Schicht-Betrieb im Instandhaltungswerk Husum eingeführt werden soll, vor.

Zudem sollen an den über das Land und die NAH.SH bereitgestellten Diesel-Lokomotiven der Baureihe 245.2 unter anderem die Turbolader vorsorglich und an den 90 Marschbahn-Wagen vorsorglich die elektrisch-mechanischen Türkomponenten getauscht sowie die Klimaanlagen vorzeitig revisioniert werden.

Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt Programm der DB Regio AG zur Verbesserung der Pünktlichkeit und der Zuverlässigkeit auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt das Programm der DB Regio AG zur Verbesserung der Pünktlichkeit und der Zuverlässigkeit auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg. Insbesondere die Erhöhung der Anzahl der verfügbaren Triebfahrzeugführer und der verfügbaren Werkstatt-Mitarbeiter sind sinnvolle Maßnahmen.

Irritiert zeigt sich der Fahrgastverband PRO BAHN, dass die DB Regio AG und die DB Regio Schleswig-Holstein ihren Angaben zufolge bisher die Auffassung vertreten haben, auf einen 3-Schicht-Betrieb im Instandhaltungswerk Husum verzichten zu können, obwohl insbesondere die Instandhaltung der über das Land und die NAH.SH bereitgestellten 15 Diesel-Lokomotiven der Baureihe 245.2, 90 Marschbahn-Wagen und 3 Diesel-Triebwagen des Typs LINT 54 als unzureichend gelöste Herausforderung gilt.

Skeptisch zeigt sich der Fahrgastverband PRO BAHN, ob ein weiterer Ausbau des für die Bahnstrecke Westerland – Hamburg verfügbaren Fahrzeugbestandes zu einer Verbesserung der Pünktlichkeit und der Zuverlässigkeit auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg führt. Schon bei den über Land und NAH.SH bereitgestellten 15 Diesel-Lokomotiven der Baureihe 245.2, 90 Marschbahn-Wagen und 3 Diesel-Triebwagen des Typs LINT 54 sind 3 Diesel-Lokomotiven der Baureihe 245.2, 24 Marschbahn-Wagen und 1 Diesel-Triebwagen des Typs LINT 54 als Fahrzeug-Reserve enthalten.

Keine Kommentare möglich.