Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Fahrgastverband PRO BAHN und Verkehrsclub Deutschland (VCD) schlagen neue zentrale Bahnstation in Oldenburg vor

21. November 2018 | Von | Kategorie: Themen

Der Fahrgastverband PRO BAHN und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) haben ihren Vorschlag, die bestehende Bahnstrecke Puttgarden – Lübeck im Stadtgebiet von Oldenburg zu erhalten, für den Fernverkehr und den Nahverkehr zu nutzen sowie eine neue Bahnstation Oldenburg an der Göhler Straße zu errichten, bekräftigt.

Konkret schlagen der Fahrgastverband PRO BAHN und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) vor, die im Rahmen der Aus- und Neubaustrecke Puttgarden – Lübeck geplante Umfahrungskurve für Oldenburg ausschließlich für den Güterverkehr zu nutzen. Die bestehende Bahnstrecke im Stadtgebiet von Oldenburg soll östlich und südlich von Oldenburg an die Aus- und Neubaustrecke Puttgarden – Lübeck angebunden, ausschließlich für den Fernverkehr und für den Nahverkehr genutzt und an der Göhler Straße eine neue Bahnstation Oldenburg errichtet werden.

Mit der neuen Bahnstation Oldenburg an der Göhler Straße erhält die Stadt Oldenburg eine optimal gelegene neue Bahnstation, von der aus die Innenstadt, die öffentlichen Einrichtungen und ein großer Teil der Wohnbebauung sehr gut erreichbar sind. Zudem bietet der Standort der neuen Bahnstation Oldenburg an der Göhler Straße die Möglichkeit, die regionalen Buslinien ohne aufwendige Stichfahrten mit dem Fernverkehr und mit dem Nahverkehr zu verknüpfen.

Der Vorschlag zur Ausgestaltung der Bahnanbindung von Oldenburg ist Bestandteil der vom Fahrgastverband PRO BAHN und dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) initiierten Stellungnahme zur Schienenhinterlandanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung, die im April 2018 veröffentlicht und auf dem 29. Dialogforum Feste Fehmarnbeltquerung am 05. Juli in Oldenburg vorgestellt.

Keine Kommentare möglich.