Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Land Schleswig-Holstein und NAH.SH erteilen DB Regio Schleswig-Holstein den Zuschlag für das Elektro-Netz Ost

28. März 2019 | Von | Kategorie: Themen

Am Mittwoch, den 27. März, haben das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH bekanntgegeben, dass das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH der DB Regio Schleswig-Holstein den Zuschlag für die Erbringung der Verkehrsleistungen im sogenannten Elektro-Netz Ost erteilt haben.

DB Regio Schleswig-Holstein wird vom Fahrplanwechsel im Dezember 2022 bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2035 die Verkehrsleistungen auf den Regionalexpress-Linien 8 Hamburg – Lübeck – Travemünde, 80 Hamburg – Lübeck – Travemünde und der Regionalbahn-Linie 85 Neustadt – Lübeck erbringen.

Zudem wird DB Regio Schleswig-Holstein vom Fahrplanwechsel im Dezember 2022 bis voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im Dezember 2028 die Verkehrsleistungen auf der Schienenersatzverkehrs-Linie Puttgarden – Burg auf Fehmarn – Oldenburg – Lübeck erbringen. Nach dem Aus- und Neubau sowie der Elektrifizierung der Bahnstrecke Neustadt – Lübeck werden die Regionalexpress-Linien 8 und 80 von und nach Neustadt verlängert.

Nachfolgend haben wir Ihnen eine Übersicht zusammengestellt, wie das Angebot auf den einzelnen Bahnstrecken ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 aussehen soll:

Das künftige Angebot auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck

Die aktuellen Planungen von Land und NAH.SH sehen auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck folgendes Angebot vor:

  • 30-Minuten-Takt täglich (von 05.00 bis 00.00 Uhr montags bis freitags, von 07.00 bis 23.00 Uhr samstags und sonntags)

  • mehrere Sprinter-Zugpaare montags bis freitags, optional weitere Sprinter-Zugpaare montags bis freitags

  • 60-Minuten-Takt in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag

  • Durchbindung der Regionalexpress-Linie Hamburg – Lübeck nach Neustadt (nach der Realisierung des Aus- und Neubau sowie der Elektrifizierung der Bahnstrecke Neustadt – Lübeck) und nach Travemünde

  • Einführung eines System-Haltes in Lübeck-Moisling

  • optional Einführung eines System-Haltes in Hamburg-Hasselbrook

Das künftige Angebot auf der Bahnstrecke Neustadt – Lübeck

Die aktuellen Planungen von Land und NAH.SH sehen auf der Bahnstrecke Neustadt – Lübeck folgendes Angebot vor:

  • 60-Minuten-Takt täglich

  • 30-Minuten-Takt montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit

  • 30-Minuten-Takt samstags und sonntags im schleswig-holsteinischen Sommerfahrplan

  • Durchbindung der Regionalexpress-Linie Neustadt – Lübeck nach Hamburg Hauptbahnhof nach der Realisierung des Aus- und Neubaus sowie der Elektrifizierung der Bahnstrecke Neustadt – Lübeck

Das künftige Angebot auf der Bahnstrecke Travemünde – Lübeck

Die aktuellen Planungen von Land und NAH.SH sehen auf der Bahnstrecke Travemünde – Lübeck folgendes Angebot vor:

  • 60-Minuten-Takt täglich

  • 30-Minuten-Takt montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit

  • 30-Minuten-Takt samstags und sonntags im schleswig-holsteinischen Sommerfahrplan

Das künftige Angebot auf der Schienenersatzverkehrs-Linie Puttgarden – Burg auf Fehmarn – Oldenburg – Lübeck

Die aktuellen Planungen von Land und NAH.SH sehen auf der Schienenersatzverkehrs-Linie Puttgarden – Burg auf Fehmarn – Oldenburg – Lübeck folgendes Angebot vor:

  • 60-Minuten-Takt täglich

  • System-Halte in Burg auf Fehmarn, Großenbrode, Oldenburg, Lensahn und Haffkrug

Die künftigen Fahrzeuge im Elektro-Netz Ost

Die aktuellen Planungen von Land und NAH.SH sehen auf den Bahnstrecken des Elektro-Netzes Ost den Einsatz von vierteiligen Doppelstock-Triebwagen sowohl solo als auch in Doppel-Traktion vor.

DB Regio Schleswig-Holstein wird für die Erbringung der Verkehrsleistungen im Elektro-Netz Ost 18 neue vierteilige Doppelstock-Triebwagen des Typs KISS des Herstellers Stadler beschaffen, die folgende Kapazitäts-Merkmale aufweisen:

  • 405 Sitzplätze

  • 36 Stellplätze für die Mitnahme von Fahrrädern

  • 3 WC-Anlagen, davon 1 barrierefreie WC-Anlage

  • Ausstattung mit kostenlosem WLAN

  • Ausstattung mit der Möglichkeit zur elektronischen Sitzplatzreservierung

  • Ausstattung mit Steckdosen und USB-Ladevorrichtungen

  • Ausstattung mit Videoüberwachung

Auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck werden pro Regionalexpress künftig 810 Sitzplätze (18 Sitzplätze weniger als bisher) und montags bis freitags in der Spitzenstunde künftig insgesamt 2.430 Sitzplätze (164 Sitzplätze mehr als bisher) angeboten.

Auf der Bahnstrecke Neustadt – Lübeck werden vom Fahrplanwechsel im Dezember 2022 bis voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im Dezember 2028 barrierefreie, gebrauchte Diesel-Triebwagen eingesetzt.

Auf der Schienenersatzverkehrs-Linie Puttgarden – Burg auf Fehmarn – Oldenburg – Lübeck werden neue doppelstöckige Reisebusse eingesetzt, die folgende Kapazitäts-Merkmale aufweisen:

  • Stellplätze für die Mitnahme von Fahrrädern

  • 1 WC-Anlage

  • Ausstattung mit kostenlosem WLAN

  • Ausstattung mit der Möglichkeit zur elektronischen Sitzplatzreservierung

  • Ausstattung mit Steckdosen und USB-Ladevorrichtungen

Die Position des Fahrgastverbandes PRO BAHN

Der Fahrgastverband PRO BAHN, Landesverband Schleswig-Holstein/ Hamburg, geht davon aus, dass die Fahrgastnachfrage auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck in den kommenden Jahren weiter steigen wird und sieht daher die aktuellen Planungen von Land und NAH.SH hinsichtlich des Einsatzes von vierteiligen Doppelstock-Triebwagen auf den Bahnstrecken des Elektro-Netzes Ost als nicht ausreichend an.

Daher haben wir Land und NAH.SH im Vorlauf der Ausschreibung der Verkehrsleistungen des Elektro-Netzes vorgeschlagen, auf den Bahnstrecken des Elektro-Netzes Ost fünfteilige Doppelstock-Triebwagen sowohl solo als auch in Doppel-Traktion einzusetzen.

Für die neuen Doppelstock-Triebwagen haben wir folgende Kapazitäts-Merkmale vorgeschlagen:

  • 475 Sitzplätze

  • davon 42 Sitzplätze in der 1. Klasse

  • davon 433 Sitzplätze in der 2. Klasse

  • rund 26 Stellplätze für die Mitnahme von Fahrrädern

  • 4 WC-Anlagen, davon 1 barrierefreie WC-Anlage

  • Ausstattung analog zu den Doppelstock-Triebwagen auf den Regionalexpress-Linien 7 Flensburg -/ Kiel – Neumünster – Hamburg und 70 Kiel – Neumünster – Hamburg

  • Ausstattung mit kostenlosem WLAN

  • Ausstattung mit der Möglichkeit zur elektronischen Sitzplatzreservierung

  • Ausstattung mit Steckdosen und USB-Ladevorrichtungen

  • Ausstattung mit Videoüberwachung

Auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck würden mit dieser Variante pro Regionalexpress künftig 950 Sitzplätze (122 Sitzplätze mehr als bisher) und montags bis freitags in der Spitzenstunde künftig 2.850 Sitzplätze (594 Sitzplätze mehr als bisher) angeboten.

Zudem orientieren sich die von DB Regio Schleswig-Holstein für die Bahnstrecken des Elektro-Netzes Ost zu beschaffenden neuen vierteiligen Doppelstock-Triebwagen des Typs KISS des Herstellers Stadler vom Reisekomfort an den bisher auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck eingesetzten Doppelstock-Wagen der Baujahre 2006 und 2009 und verfügen mit einer Kapazität von 405 Sitzplätzen über einen nicht so hohen Sitzplatzteiler wie die auf den Regionalexpress-Linien 7 Flensburg – Kiel – Neumünster – Hamburg und 70 Kiel – Neumünster – Hamburg eingesetzten vierteiligen Doppelstock-Triebwagen des Typs Twindexx Vario des Herstellers Bombardier Transportation.

Keine Kommentare möglich.