Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Elektromobilität auf der Schiene fördern – Fahrgastverband fordert zusätzliche Mittel für Ausbau erprobter Technologie

4. April 2019 | Von | Kategorie: Pressemeldungen

Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert die Bundesregierung auf, eine Milliarde Euro zusätzlich zu den bisher bekannten Planungen in den Ausbau des elektrischen Bahnbetriebs auf der Schiene zu investieren.

“Wenn Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer eine zusätzliche Milliarde möchte, damit Ladestationen für PKWs gefördert werden können, sollte auch eine weitere Milliarde für die Schiene drin sein”, so Lukas Iffländer vom Fahrgastverband. “Die Elektromobilität auf der Schiene beweist seit über 100 Jahren ihre Tauglichkeit und ermöglicht zudem wesentlich umweltfreundlicheren Verkehr als Elektroautos. Es gibt auf der Schiene bei geringerem Flächenverbrauch weniger Lärm und weniger Verkehrstote – alles Argumente, die für den Ausbau der umweltfreundlichen Schiene sprechen. Zudem gehört das Schienennetz zum größten Teil der Deutschen Bahn AG und ist damit in Bundesbesitz, so dass hier schnell und effektiv losgelegt werden kann.”

Kontakt:

Lukas Iffländer, stellvertretender Bundesvorsitzender, mobil: 0176-66822886, e-mail: lukas.ifflaender@pro-bahn.de

Karl-Peter Naumann, Ehrenvorsitzender, mobil: 0172-2673784, e-mail: k.naumann@pro-bahn.de

Keine Kommentare möglich.