Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Änderungen im Fernverkehr in Schleswig-Holstein und in Hamburg zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019

31. Mai 2019 | Von | Kategorie: Themen

Am Mittwoch, den 29. Mai, hat DB Fernverkehr die zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 geplanten Änderungen im Fernverkehr in Schleswig-Holstein und in Hamburg vorgestellt.

Nachfolgend haben wir eine Übersicht der zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 geplanten Änderungen im Fernverkehr in Schleswig-Holstein und in Hamburg zusammengestellt:

Intercity-Linie 30 Burg auf Fehmarn – Hamburg – Köln

Das bisher nur im Sommerfahrplan täglich verkehrende Intercity-Zugpaar Burg auf Fehmarn – Lübeck – Köln verkehrt künftig im Streckenabschnitt Lübeck – Köln ganzjährig täglich.

Eurocity-Linie 75 Kopenhagen – Hamburg

Die Eurocity-Linie 75 Kopenhagen – Hamburg verkehrt künftig über Kolding und Padborg nach Hamburg. Das Angebot sieht 3 Zugpaare täglich mit einer Fahrtzeit von 4 Stunden und 40 Minuten vor. Alle Zugpaare verkehren in Doppeltraktion mit Diesel-Triebwagen des Typs IC 3.

Nach dem aktuellen Stand der Planungen verkehren die 3 Zugpaare im Streckenabschnitt zwischen Padborg und Hamburg-Dammtor ohne weitere System-Halte, um in den Taktfahrplan auf der deutschen Seite integriert werden zu können. Die Einrichtung eines System-Haltes im Streckenabschnitt zwischen Padborg und Hamburg-Dammtor wird weiterhin geprüft.

Das im Hochsommerfahrplan verkehrende Nacht-Eurocity-Zugpaar Kopenhagen – Hamburg verkehrt mit System-Halten in Flensburg und Kiel und bietet eine attraktive Nacht- und Tages-Verbindung Stockholm – Kopenhagen – Hamburg.

In Kombination der Eurocity-Linien 75 Kopenhagen – Hamburg und 76 Aarhus – Hamburg entsteht im Streckenabschnitt zwischen Kolding und Hamburg ein angenäherter 120-Minuten-Takt. Kopenhagen und Hamburg sind mit 5 Eurocity-Verbindungen täglich verbunden, davon 3 Eurocity-Verbindungen ohne Umstieg mit einer Fahrtzeit von 4 Stunden und 40 Minuten sowie 2 Eurocity-Verbindungen mit Umstieg mit einer Fahrtzeit von 5 Stunden und 10 Minuten.

Fernverkehrsanbindung des nördlichen Kreises Ostholstein und der Hansestadt Lübeck deutlich verschlechtert

Mit den von DB Fernverkehr vorgestellten zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 geplanten Änderungen im Fernverkehr in Schleswig-Holstein und in Hamburg verschlechtert sich die Fernverkehrsanbindung des nördlichen Kreises Ostholstein und der Hansestadt Lübeck erheblich.

Die Bahnstationen Burg auf Fehmarn, Großenbrode, Oldenburg, Sierksdorf, Haffkrug Scharbeutz und Timmendorfer Strand wird ausschließlich von dem nur im Sommerfahrplan täglich von und nach Burg auf Fehmarn verkehrenden Intercity-Zugpaar Burg auf Fehmarn – Lübeck – Köln bedient. Ein Ausbau des Angebotes auf eine ganzjährige tägliche Führung von und nach Burg auf Fehmarn und die Einführung eines zweiten Intercity-Zugpaares Burg auf Fehmarn – Lübeck – Köln erfolgt nicht.

Die Hansestadt Lübeck wird ausschließlich von den 2 Zugpaaren der ICE-Linie 25 Lübeck – Hamburg – Hannover – Würzburg – Nürnberg – München und von dem Intercity-Zugpaar Burg auf Fehmarn – Lübeck – Köln bedient. Ein Ausbau des Angebotes mit der Führung weiterer Zugpaare der ICE-Linie 25 Hamburg – Hannover – Würzburg – Nürnberg – München von und nach Lübeck sowie der Einführung eines zweiten Intercity-Zugpaares Burg auf Fehmarn – Lübeck – Köln erfolgt nicht.

Fahrgastverband PRO BAHN schlägt durchgehende Schienenersatzverkehrs-Linie Kopenhagen – Lübeck vor

Als Ersatz für die künftig über Kolding und Padborg verkehrende Eurocity-Linie 75 Kopenhagen – Hamburg schlägt der Fahrgastverband PRO BAHN vor, die von den Dänischen Staatsbahnen (DSB) bereits heute angebotene Schienenersatzverkehrs-Linie Kopenhagen – Roedby über Burg auf Fehmarn und Oldenburg nach Lübeck zu verlängern und auf einen 120-Minuten-Takt zu verdichten.

Mit diesem Vorschlag haben der nördliche Kreis Ostholstein und die Hansestadt Lübeck weiterhin eine umwegfreie Fernverkehrsanbindung von und nach Kopenhagen, während zwischen Kopenhagen und Hamburg mit 5 Eurocity-Verbindungen täglich verbunden sind, davon 3 Eurocity-Verbindungen ohne Umstieg mit einer Fahrtzeit von 4 Stunden und 40 Minuten sowie 2 Eurocity-Verbindungen mit Umstieg mit einer Fahrtzeit von 5 Stunden und 10 Minuten.

Keine Kommentare möglich.