Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Nach 34 Monaten Planungszeit: DB Netz und DB Station&Service verschieben barrierefreien Ausbau und Modernisierung der Bahnstation Gettorf

8. Juli 2019 | Von | Kategorie: Themen

Mit der vom 1. Juli bis 18. August geplanten Sperrung der Bahnstrecke Gettorf – Kiel aufgrund von Bauarbeiten an der Levensauer Hochbrücke sollte die Bahnstation Gettorf barrierefrei ausgebaut und modernisiert werden. Die Regionalexpress-Linie 72 Flensburg – Eckernförde – Kiel fällt hierfür zwischen Eckernförde und Kiel aus, die Regionalbahn-Linie 73 Eckernförde – Kiel entfällt komplett und zwischen Eckernförde und Kiel wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) angeboten.

In der Zeit vom 1. Juli bis 18. August sollte in Gettorf das Gleis 2 in östliche Richtung verschoben neu errichtet, der Mittelbahnsteig mit einer größeren Bahnsteigbreite neu errichtet und eine neue ebenerdige Zuwegung zum Mittelbahnsteig errichtet werden. DB Netz und DB Station&Service mussten nun einräumen, dass die Genehmigung für den barrierefreien Ausbau und die Modernisierung der Bahnstation Gettorf nicht vorliegt und die geplanten Infrastrukturmaßnahmen vorerst abgesagt worden sind.

Nachdem die Bahnstationen Sörup, Süderbrarup, Rieseby und Eckernförde in den vergangenen Jahren barrierefrei ausgebaut und modernisiert worden sind, bleibt die Bahnstation Gettorf auf unbestimmte Zeit weiterhin die einzige nicht barrierefreie Bahnstation an der Bahnstrecke Flensburg – Eckernförde – Kiel.

Fahrgastverband PRO BAHN kritisiert Planungen von DB Netz und DB Station&Service

Der Fahrgastverband PRO BAHN kritisiert die Planungen von DB Netz und DB Station&Service, die offenbar auch nach einer Planungszeit von mindestens 34 Monaten und einer Reduzierung des barrierefreien Ausbau und der Modernisierung der Bahnstation Gettorf um die von Gemeinde Gettorf, der NAH.SH und dem Fahrgastverband PRO BAHN gewünschte ebenerdige Zuwegung zum Mittelbahnsteig von der Straße Mühlenplatz nicht zur Erteilung einer Genehmigung für die geplanten Infrastrukturmaßnahmen führen.

Der Fahrgastverband PRO BAHN erwartet von DB Netz und DB Station&Service, dass beide Eisenbahninfrastrukturunternehmen ihre Planungskapazitäten dafür einsetzen, zügig die Genehmigung für die geplanten Infrastrukturmaßnahmen zu erhalten und die geplanten Infrastrukturmaßnahmen zügig umzusetzen.

Darüber hinaus erwartet der Fahrgastverband PRO BAHN von DB Netz und DB Station&Service, dass beide Eisenbahninfrastrukturunternehmen ihre Planungskapazitäten dafür einsetzen, der Gemeinde Gettorf, der NAH.SH und dem Fahrgastverband PRO BAHN zügig Planungen für die Errichtung der gewünschten ebenerdigen Zuwegung zum Mittelbahnsteig von der Straße Mühlenplatz vorzulegen, zügig eine Genehmigung für die Errichtung der gewünschten ebenerdigen Zuwegung zu erhalten und die gewünschte ebenerdige Zuwegung zügig zu errichten.

Keine Kommentare möglich.