Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Änderungen zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember: Angebot auf der Bahnstrecke Hamburg – Büchen wird ausgebaut

18. Oktober 2019 | Von | Kategorie: Themen

Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember erweitern das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH das Angebot auf der Bahnstrecke Hamburg – Büchen. Ab diesem Zeitpunkt verkehrt die Regionalexpress-Linie 1 Hamburg – Büchen – Schwerin – Rostock im Streckenabschnitt Hamburg – Büchen montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit im 30-Minuten-Takt.

Konkret wird der 30-Minuten-Takt montags bis freitags ab Hamburg Hauptbahnhof von 05.30 bis 08.30 Uhr sowie von 15.30 bis 18.30 Uhr und ab Büchen von 06.00 bis 09.00 Uhr sowie von 16.00 bis 19.00 Uhr angeboten.

Die Regionalexpress-Linie 1 Hamburg – Büchen – Schwerin – Rostock wird weiterhin mit lokbespannten Garnituren mit 5 Doppelstockwagen bedient, die rund 30 Sitzplätze in der 1. Klasse und 500 Sitzplätze in der 2. Klasse bieten. Der Fahrzeugpark wird ab dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember allerdings ausschließlich von DB Regio Nordost gestellt, so dass auf der Regionalexpress-Linie 1 Hamburg – Büchen – Schwerin – Rostock ausschließlich lokbespannte Garnituren mit 5 Doppelstockwagen und sonntags im Streckenabschnitt Hamburg – Büchen keine Diesel-Triebwagen des Typs LINT 41 mehr eingesetzt werden.

Angebot auf der Bahnstrecke Büchen – Schwerin wird moderat ausgebaut

Auch das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (VMV) erweitern das Angebot mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember moderat.

Konkret wird der angenäherte 60-Minuten-Takt im Streckenabschnitt Hamburg – Büchen – Schwerin montags bis freitags ab Hamburg Hauptbahnhof von 05.00 bis 08.00 Uhr sowie von 14.00 bis 20.00 Uhr und ab Schwerin von 04.00 bis 08.00 Uhr sowie von 14.00 bis 20.00 Uhr angeboten.

Fahrgastverband PRO BAHN: Ausbau des Angebotes auf der Bahnstrecke Hamburg – Büchen erster Schritt in die richtige Richtung

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt den nach jahrelanger Vorarbeit von den Länder Hamburg und Schleswig-Holstein sowie von HVV und NAH.SH realisierten Ausbau des Angebotes im Streckenabschnitt Hamburg – Büchen mit dem 30-Minuten-Takt montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit sowie mit dem 60-Minuten-Takt samstags und sonntags.

Der Fahrgastverband PRO BAHN stellt jedoch fest, dass der zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember realisierte Ausbau des Angebotes im Streckenabschnitt Hamburg – Büchen nur ein erster Schritt in die richtige Richtung ist. Die Länder Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sowie HVV, NAH.SH und VMV sind aufgefordert, eine Ausschreibung der Verkehrsleistungen auf der Regionalexpress-Linie 1 Hamburg – Büchen – Schwerin – Rostock zu starten, die einen 30-Minuten-Takt im Streckenabschnitt Hamburg – Büchen sowie montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit ein Schwächen und Stärken um einen zweiten Zugteil in Büchen umfasst, um sowohl das Angebot als auch die Sitzplatzkapazitäten im Streckenabschnitt Hamburg – Büchen auszubauen.

Keine Kommentare möglich.