Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Land und NAH.SH unterschreiben Vertrag zur Lieferung und Instandhaltung von 55 Triebwagen des Typs FLIRT Akku des Herstellers Stadler

16. Oktober 2019 | Von | Kategorie: Themen

Am Montag, den 14. Oktober, haben das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH den Vertrag zur Lieferung und zur Instandhaltung von neuen Triebwagen des Typs FLIRT Akku des Herstellers Stadler unterschrieben.

In einem ersten Abruf werden zunächst 55 zweiteilige Triebwagen des Typs FLIRT Akku des Herstellers Stadler sowie deren Instandhaltung über einen Zeitraum von 30 Jahren durch den Hersteller Stadler bestellt. Optional können 50 weitere Triebwagen des Typs FLIRT Akku sowie deren Instandhaltung über einen Zeitraum von 30 Jahren bestellt werden.

Die Triebwagen werden ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 nach und nach auf den folgenden Bahnstrecken der Ausschreibungsnetze Nord und Ost eingesetzt und die bisher eingesetzten Diesel-Triebwagen des Typs LINT 41 des Herstellers Alstom ersetzen:

  • St. Peter-Ording – Husum
  • Husum – Schleswig – Rendsburg – Kiel
  • Flensburg – Eckernförde – Kiel
  • Kiel – Schönberger Strand
  • Kiel – Lübeck – Lüneburg
  • Büsum – Heide – Hohenwestedt – Neumünster
  • Neumünster – Bad Oldesloe

Für die Aufladung der Akkus der Triebwagen werden die bereits elektrifizierten Bahnstationen und Bahnstrecken sowie neu zu elektrifizierende Bahnstationen genutzt. Für die Instandhaltung der neuen Triebwagen werden neue Instandhaltungswerke in Rendsburg und in Neumünster errichtet.

Neue Triebwagen deutlich länger als die bisher eingesetzten Diesel-Triebwagen

Die zweiteiligen Triebwagen des Typs FLIRT Akku des Herstellers Stadler werden mit sogenannten XL-Wagenkästen, die unter anderem bereits in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg bestellt worden sind, geliefert. Die rund 49 Meter langen Triebwagen werden mit einer Sitzplatzkapazität von 120 Sitzplätzen, 2 Begleiterplätzen und 2 Rollstuhlplätzen geliefert.

Die Triebwagen können dank eines für eine Bahnsteighöhe von 76 Zentimetern optimierten Einstieges und der Spaltüberbrückung barrierefrei betreten werden und verfügen über eine barrierefreie WC-Anlage. Sie sind klimatisiert und verfügen über mindestens 12 Stellplätze für die Fahrradmitnahme sowie kostenfreies WLAN.

Anforderungen des Fahrgastverbandes PRO BAHN an Beschaffung neuer Triebwagen mit alternativer Antriebsform weitestgehend umgesetzt

Mit der Lieferung und Instandhaltung von zunächst 55 zweiteilige Triebwagen des Typs FLIRT Akku des Herstellers Stadler sowie deren Instandhaltung über einen Zeitraum von 30 Jahren durch den Hersteller Stadler sind die Anforderungen des Fahrgastverbandes PRO BAHN an die Beschaffung neuer Triebwagen mit alternativer Antriebsform weitestgehend umgesetzt worden.

Nachfolgend haben wir die Anforderungen des Fahrgastverbandes PRO BAHN an die Beschaffung neuer Triebwagen mit alternativer Antriebsform zusammengestellt:

  • barrierefreie WC-Anlage (nur in 17 der 41 bisher eingesetzten Diesel-Triebwagen des Typs LINT 41 des Herstellers Alstom gegeben)
  • größerer Mehrzweckraum als in den bisher eingesetzten Diesel-Triebwagen des Typs LINT 41 des Herstellers Alstom
  • größerer Sitzplatzteiler als in den bisher eingesetzten Diesel-Triebwagen des Typs LINT 41 des Herstellers Alstom
  • mehr Stellplätze für die Fahrradmitnahme als in den bisher eingesetzten Diesel-Triebwagen des Typs LINT 41 des Herstellers Alstom
  • elektrischer Antriebsstrang
  • bessere Beschleunigung
  • Höchstgeschwindigkeit von 140 km/ h (im Betrieb mit Akku) beziehungsweise von 160 km/ h (im Betrieb mit Oberleitung)
  • Nutzbarkeit bereits elektrifizierter Bahnstrecken
  • Nutzbarkeit künftig elektrifizierter Bahnstrecken
  • Instandhaltung durch den Hersteller

Im Hinblick auf die steigende Fahrgastnachfrage im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) ist allerdings festzuhalten, dass die zweiteiligen Triebwagen des Typs FLIRT Akku des Herstellers Stadler mit einer Länge von rund 49 Metern und einer Sitzplatzkapazität von 124 Sitzplätzen unterdimensioniert sind.

Daher haben wir im Vorlauf der Ausschreibung der Beschaffung neuer Triebwagen mit alternativer Antriebsform die Beschaffung vierteiliger Triebwagen mit einer Länge von rund 72 bis 74 Metern und einer Sitzplatzkapazität von 180 Sitzplätzen vorgeschlagen.

Mit der Beschaffung der zweiteiligen Triebwagen des Typs FLIRT Akku des Herstellers Stadler setzen wir auf den vermehrten Einsatz von Doppeltraktionen sowie die Möglichkeit, die optional 50 weiteren Triebwagen als dreiteilige Triebwagen mit einer Länge von rund 68 Metern und einer Sitzplatzkapazitäten von 162 Sitzplätzen zu beschaffen.

Keine Kommentare möglich.