Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Fahrgastverband PRO BAHN unterstützt Ausbau des Angebotes und der Schieneninfrastruktur auf der Bahnstrecke Esbjerg – Bramming – Tønder – Niebüll

25. Oktober 2019 | Von | Kategorie: Themen

Der Fahrgastverband PRO BAHN unterstützt den Ausbau des Angebotes und der Schieneninfrastruktur auf der Bahnstrecke Esbjerg – Bramming – Tønder – Niebüll und setzt darauf, dass dem von der Norddeutschen Eisenbahngesellschaft Niebüll GmbH (neg) begonnenen Ausbau des schleswig-holsteinischen Streckenabschnitts der Bahnstrecke Esbjerg – Bramming – Tønder – Niebüll mit der Installation der neuen Leit- und Signaltechnik European Train Control System (ETCS), der Erhöhung der Streckenhöchstgeschwindigkeit von 80 km/ h auf 120 km/ h sowie der Errichtung der neuen Bahnstation Bosbüll möglichst zügig der Ausbau des dänischen Streckenabschnitts der Bahnstrecke Esbjerg – Bramming – Tønder – Niebüll folgt.

Hinsichtlich des Ausbaus des dänischen Streckenabschnitts der Bahnstrecke Esbjerg – Bramming – Tønder – Niebüll ist aus der Sicht des Fahrgastverbandes PRO BAHN über die Installation der neuen Leit- und Signaltechnik European Train Control System (ETCS) hinaus eine Ausnutzung der großzügigen Trassierung des dänischen Streckenabschnitts und somit eine Erhöhung der Streckenhöchstgeschwindigkeit von 75 km/ h auf 120 bis 140 km/ h zu verfolgen.

Mit dem Ausbau der Schieneninfrastruktur auf der Bahnstrecke Esbjerg – Bramming – Tønder – Niebüll sind aus der Sicht des Fahrgastverbandes PRO BAHN folgende Angebotsmaßnahmen zu realisieren:

  • Verkürzung der Fahrzeit Esbjerg – Bramming – Tønder – Niebüll auf 80 bis 85 Minuten
  • Integration in die Taktknoten Esbjerg zur Minute 30 und Niebüll zur Minute 00
  • Einführung eines durchgehenden 60-Minuten-Taktes

Des Weiteren hinaus ist mindestens für den Zeitraum des schleswig-holsteinischen Sommerfahrplans von Anfang April bis Ende Oktober zu überlegen, auf dem Streckenabschnitt Tønder – Niebüll in der Hauptverkehrszeit einen 30-Minuten-Takt anzubieten, um im Taktknoten Niebüll zur Minute 30 einen Anschluss zum Fernverkehr und zur Regionalexpress-Linie Westerland – Hamburg anzubieten.

Keine Kommentare möglich.