Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Fahrgastverband PRO BAHN unterstützt Planungen für einen Probebetrieb im SPNV auf der Bahnstrecke Uetersen – Tornesch

15. November 2019 | Von | Kategorie: Pressemeldungen

Der Fahrgastverband PRO BAHN unterstützt die Planungen der Norddeutschen Eisenbahngesellschaft Niebüll (NEG), Anfang des kommenden Jahres auf der Bahnstrecke Uetersen – Tornesch einen Probebetrieb im SPNV anzubieten. Des Weiteren spricht sich der Fahrgastverband PRO BAHN für eine kurz- bis mittelfristige Reaktivierung der Bahnstrecke Uetersen – Tornesch im SPNV und eine mittelfristige Integration in die geplante S 4 West Itzehoe –/ Kellinghusen – Elmshorn – Hamburg aus.

Wir gehen davon aus, dass wir mit einer Reaktivierung der Bahnstrecke Uetersen – Tornesch deutlich mehr Fahrgastnachfrage für den ÖPNV und mit einer mittelfristigen Integration der Bahnstrecke Uetersen – Tornesch in die geplante S 4 West noch einmal deutlich mehr Fahrgastnachfrage im SPNV auf dem Streckenabschnitt Elmshorn – Hamburg erreichen“, so Stefan Barkleit, Landesvorsitzender des PRO BAHN-Landesverbandes Schleswig-Holstein/ Hamburg. „Wir fordern das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH auf, die Planungen für einen Probebetrieb im SPNV auf der Bahnstrecke Uetersen – Tornesch zu unterstützen und die entsprechenden Planungen für eine Reaktivierung der Bahnstrecke Uetersen – Tornesch im SPNV auf den Weg zu bringen, so dass mehr Menschen auf den umweltfreundlichen ÖPNV umsteigen können.“

Konkret fordert der Fahrgastverband PRO BAHN das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH auf, die Planungen der Norddeutschen Eisenbahngesellschaft Niebüll (NEG) für einen Probebetrieb im SPNV auf der Bahnstrecke Uetersen – Tornesch finanziell und planerisch zu unterstützen sowie in einer ersten Stufe die entsprechenden Planungen für eine kurz- bis mittelfristige Reaktivierung der Bahnstrecke Uetersen – Tornesch im SPNV und eine Bedienung durch eine Regionalbahn-Linie Uetersen – Tornesch zu veranlassen.

Des Weiteren fordert der Fahrgastverband PRO BAHN das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH auf, in einer zweiten Stufe die entsprechenden Planungen für eine mittelfristigen Ausbau der Bahnstrecke Uetersen – Tornesch zu einer S-Bahn-Strecke und deren Integration in die geplante S 4 West Itzehoe –/ Kellinghusen – Elmshorn – Hamburg zu veranlassen, so dass mittelfristig direkte Verbindungen von Uetersen und von den westlichen Stadtteilen der Stadt Tornesch in die Hamburger Innenstadt angeboten werden können.

Kontakt:

Stefan Barkleit – 0151-51462156

Karl-Peter Naumann – 0172-2673784

Keine Kommentare möglich.