Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Fahrgastverband PRO BAHN fordert Ausbau des Angebotes auf den Bahnstrecken Tostedt – Hamburg und Lüneburg – Hamburg

19. November 2019 | Von | Kategorie: Pressemeldungen

Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert die Freie und Hansestadt Hamburg und das Land Niedersachsen sowie deren Aufgabenträger Hamburger Verkehrsverbund (HVV) und Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) auf, das Angebot auf den Bahnstrecken Tostedt – Hamburg und Hamburg – Lüneburg zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 weiter auszubauen. Für einen Ausbau des Angebotes stehen aus der Sicht des Fahrgastverbandes PRO BAHN insbesondere die stark nachgefragten Regionalbahn-Linien 41 Tostedt – Hamburg und 31 Lüneburg – Hamburg im Fokus.

Auf den Streckenabschnitten Tostedt – Hamburg und Lüneburg – Hamburg verkehrt derzeit eine Regionalbahn im 60-Minuten-Takt, ergänzt durch einen schnellen Regionalexpress im 60-Minuten-Takt, der nur in Tostedt, Buchholz, Lüneburg und Winsen hält. Nur montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit verdichten in Lastrichtung weitere Regionalbahnen das Angebot“, stellt Karl-Peter Naumann, Ehrenvorsitzender des Fahrgastverbandes PRO BAHN, fest. „Aus unserer Sicht ist eine Regionalbahn im 60-Minuten-Takt als Grundangebot in der Metropolregion Hamburg einfach nicht mehr angemessen. Eine Regionalbahn in der Metropolregion Hamburg muss mindestens im 30-Minuten-Takt verkehren, damit mehr Menschen auf den umweltfreundlichen ÖPNV umsteigen können. In anderen Metropolregionen ist ein 20-Minuten-Takt beziehungsweise 30-Minuten-Takt längst Standard.“

Konkret fordert der Fahrgastverband PRO BAHN die Freie und Hansestadt Hamburg und das Land Niedersachsen sowie deren Aufgabenträger Hamburger Verkehrsverbund (HVV) und Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG), das Angebot auf den Regionalbahn-Linien 41 Tostedt – Hamburg und 31 Lüneburg – Hamburg zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 montags bis freitags von 05.00 bis 21.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 07.00 bis 21.00 Uhr auf einen 30-Minuten-Takt zu verdichten.

Mit der Lieferung von 2 neuen lokbespannten Garnituren mit jeweils 6 Doppelstock-Wagen im kommenden Jahr ist es aus des Fahrgastverbandes PRO BAHN realistisch, dass der für die Metronom Eisenbahngesellschaft mbH verfügbare Fahrzeugpark zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 sowohl eine pünktliche und zuverlässige Erbringung des Angebotes als auch einen weiteren Ausbau des Angebotes auch montags bis freitags tagsüber sowie samstags und sonntags zulassen wird.

Kontakt:

Stefan Barkleit – 0151-51462156

Karl-Peter Naumann – 0172-2673784

Keine Kommentare möglich.