Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Schleswig-Holstein und Hamburg verständigen sich auf vorzeitige Einführung des 30-Minuten-Taktes auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck samstags und sonntags

15. Juli 2020 | Von | Kategorie: Themen

Am Mittwoch, den 15. Juli, haben das Land Schleswig-Holstein und die Freie und Hansestadt Hamburg sowie die Aufgabenträger NAH.SH und HVV bekanntgegeben, dass die unter anderem vom Fahrgastverband PRO BAHN geforderte Einführung eines 30-Minuten-Taktes auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck samstags und sonntags nicht wie bisher geplant erst zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022, sondern bereits spätestens zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 eingeführt wird. Des Weiteren prüft DB Regio Schleswig-Holstein, ob der 30-Minuten-Takt auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck samstags und sonntags schon zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 eingeführt werden kann.

Nach den aktuellen Planungen soll die bisher samstags und sonntags nicht verkehrende Regionalexpress-Linie 80 Hamburg – Lübeck künftig samstags von 07.00 bis 21.00 Uhr und sonntags von 07.00 bis 20.00 Uhr verkehren. Die Regionalexpress-Linie 80 Hamburg – Lübeck wird dabei wie montags bis freitags die System-Halte Ahrensburg, Bad Oldesloe und Reinfeld bedienen und in Lübeck den Anschluss zur Regionalbahn-Linie 84 Kiel – Lübeck herstellen, so dass Malente-Gremsmühlen, Eutin und Bad Schwartau auch samstags und sonntags im 30-Minuten-Takt an die Freie und Hansestadt Hamburg angebunden sind.

Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt die vorzeitige Einführung des 30-Minuten-Taktes auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck samstags und sonntags

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt die vorzeitige Einführung des 30-Minuten-Taktes auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck samstags und sonntags. Nachdem die Aktivitäten des Fahrgastverbandes PRO BAHN zur Einführung des 30-Minuten-Taktes auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck samstags und sonntags zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 und zunächst auch zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 aufgrund der Positionierung der Freien und Hansestadt Hamburg nicht erfolgreich gewesen sind, besteht derzeit durchaus eine realistische Möglichkeit, dass der 30-Minuten-Takt auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck samstags und sonntags schon zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 eingeführt werden kann.

Der Fahrgastverband PRO BAHN dankt dem Land Schleswig-Holstein und der NAH.SH für die Unterstützung bei der Einführung des 30-Minuten-Taktes auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck samstags und sonntags, mit dem Fahrgäste und Menschen, die es werden wollen, auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck samstags und sonntags wieder die Möglichkeit haben, einen Sitzplatz zu erhalten.

Des Weiteren fordert der Fahrgastverband PRO BAHN das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH auf, den mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 beginnenden neuen Verkehrsvertrag für das sogenannte Elektro-Netz Ost zu nutzen, das Angebot auf der Bahnstrecke Hamburg – Lübeck auch montags bis freitags auszubauen und die Regionalexpress-Sprinter-Linie Hamburg – Lübeck von derzeit einem Zugpaar (und bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 2 Zugpaaren) auf künftig mindestens 6 Zugpaare zu erweitern.

Keine Kommentare möglich.