Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Regionalexpress-Linie 1 Hamburg – Büchen – Schwerin – Rostock: Fahrgastverband PRO BAHN setzt sich für weiteren Ausbau des Angebotes zu den Fahrplanwechseln im Dezember 2021 und im Dezember 2025 ein

14. August 2020 | Von | Kategorie: Themen

Nachdem der Übergangsvertrag für das Wettbewerbsnetz Ostseeküste für den Zeitraum vom Fahrplanwechsel im Dezember 2019 bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 vom Hamburger Verkehrsverbund (HVV), der NAH.SH und der federführenden Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (VMV) mit einer Direktvergabe an DB Regio Nordost vergeben worden ist, schreiben der HVV, die NAH.SH und die federführende VMV zunächst einen weiteren Übergangsvertrag für das ausschließlich die Verkehrsleistungen auf der Regionalexpress-Linie 1 Hamburg – Büchen – Schwerin – Rostock umfassende Wettbewerbsnetz Ostseeküste für den Zeitraum vom Fahrplanwechsel im Dezember 2021 bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2025 aus.

Anschließend werden der HVV, die NAH.SH und die federführende VMV einen regulären Verkehrsvertrag für das Wettbewerbsnetz Ostsee-Alster ausschreiben, das ausschließlich die Verkehrsleistungen auf der Regionalexpress-Linie 1 Hamburg – Büchen – Schwerin – Rostock umfasst und Verkehrsleistungen im Umfang von 2,5 bis 3,1 Millionen Zugkilometer jährlich vorsieht. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2025 werden die derzeit auf der Regionalexpress-Linie 1 Hamburg – Büchen – Schwerin – Rostock eingesetzten lokbespannten Doppelstock-Garnituren voraussichtlich durch neue Doppelstock-Triebwagen ersetzt.

Fahrgastverband PRO BAHN setzt sich für weiteren Ausbau des Angebotes im Streckenabschnitt Hamburg – Büchen zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 ein

Der Fahrgastverband PRO BAHN setzt sich im Vorfeld der Ausschreibung des weiteren Übergangsvertrages für das ausschließlich die Verkehrsleistungen auf der Regionalexpress-Linie 1 Hamburg – Büchen – Schwerin – Rostock umfassende Wettbewerbsnetz Ostseeküste für einen weiteren Ausbau des Angebotes im Streckenabschnitt Hamburg – Büchen zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 ein.

Konkret schlägt der Fahrgastverband PRO BAHN vor, montags bis freitags ab Hamburg Hauptbahnhof zusätzliche Abfahrten um 04.21 Uhr, um 04.51 Uhr, um 14.51 Uhr, um 18.51 Uhr, um 19.51 Uhr, um 23.21 Uhr und um 01.21 Uhr nach Büchen und ab Büchen zusätzliche Abfahrten um 04.07 Uhr, um 05.37 Uhr, um 15.37 Uhr, um 19.37 Uhr, um 20.37 Uhr, um 00.07 Uhr und um 02.07 Uhr nach Hamburg Hauptbahnhof anzubieten.

Samstags und sonntags sollen ab Hamburg Hauptbahnhof zusätzliche Abfahrten um 03.21 Uhr, um 04.21 Uhr, um 05.21 Uhr, um 23.21 Uhr und um 01.21 Uhr nach Büchen und ab Büchen zusätzliche Abfahrten um 04.07 Uhr, um 05.07 Uhr, um 07.07 Uhr, um 00.07 Uhr und um 02.07 Uhr nach Hamburg verkehren.

Des Weiteren setzt sich der Fahrgastverband PRO BAHN dafür ein, dass die Abfahrt ab Hamburg Hbf um 22.54 Uhr in die reguläre Fahrplan-Lage ab Hamburg Hbf um 22.21 Uhr verlegt wird, so dass der Taktknoten Büchen zur Minute 00 auch in der Stunde 23 bedient und die Standzeit in Büchen der Abfahrt der Regionalexpress-Linie 83 ab Lüneburg um 22.45 Uhr von derzeit 24 Minuten auf künftig 1 Minute verkürzt wird.

Mit einer Umsetzung der vom Fahrgastverband PRO BAHN vorgeschlagenen Angebotsmaßnahmen wird im Streckenabschnitt Hamburg – Büchen montags bis freitags im Zeitraum von 04.30 bis 01.30 Uhr ein 60-Minuten-Takt und mit dem Nachtverkehr in der Nacht von Freitag auf Samstag und in der Nacht von Samstag auf Sonntag samstags und sonntags ein durchgehender 60-Minuten-Takt angeboten.

Montags bis freitags wird das Angebot im Streckenabschnitt Hamburg – Büchen im Zeitraum von 04.30 bis 08.30 Uhr und von 14.30 bis 20.30 Uhr auf einen 30-Minuten-Takt verdichtet, der aus der Sicht des Fahrgastverbandes PRO BAHN mit dem neuen Verkehrsvertrag im Wettbewerbsnetz Ostsee-Alster zum Fahrplanwechsel im Dezember 2025 auf einen durchgehenden 30-Minuten-Takt sowie auf samstags und sonntags ausgeweitet werden sollte.

Keine Kommentare möglich.