Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Fahrgastverband PRO BAHN und VCD Nord fordern das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH auf, die Nachtzug-Linien Malmö – Brüssel und Hamburg – Stockholm mit einer Anschubfinanzierung zu unterstützen

1. September 2020 | Von | Kategorie: Pressemitteilungen

Der Fahrgastverband PRO BAHN und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) begrüßen, dass die schwedische Regierung die schwedische Eisenbahninfrastrukturbehörde Trafikverket beauftragt hat, die Verkehrsleistungen der Nachtzug-Linien Malmö – Brüssel und Hamburg – Stockholm auszuschreiben, dass die beiden Nachtzug-Linien spätestens zum 01. August 2022 starten können. Darüber hinaus fordern der Fahrgastverband PRO BAHN und der VCD das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH auf, die Nachtzug-Linien Malmö – Brüssel und Hamburg – Stockholm mit einer Anschubfinanzierung zu unterstützen und System-Halte der beiden Nachtzug-Linien in Schleswig-Holstein mit einem attraktiven Anschluss zum Schienenpersonennahverkehr (SPNV) zu vereinbaren.

„Wir gehen davon aus, dass mit einer entsprechenden Ausgestaltung des Angebotes der Nachtzug-Linien Brüssel – Malmö und Hamburg – Stockholm sowohl das nationale Angebot im Nachtzug-Verkehr als auch das internationale Angebot im Nachtzug-Verkehr verkehrlich sinnvoll ausgebaut wird“ so Stefan Barkleit, Landesvorsitzender des PRO BAHN-Landesverbandes Schleswig-Holstein/ Hamburg, und Alexander Montana, Vorstandsmitglied des VCD-Landesverbandes Nord. „Daher fordern wir das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH auf, die Nachtzug-Linien Malmö – Brüssel und Hamburg – Stockholm mit einer Anschubfinanzierung zu unterstützen und System-Halte der beiden Nachtzug-Linien in Schleswig-Holstein zu vereinbaren, so dass auch in Schleswig-Holstein mehr Menschen auf den umweltfreundlichen Nachtzug-Verkehr umsteigen können.“

Konkret fordern der Fahrgastverband PRO BAHN und der VCD im Rahmen einer Anschubfinanzierung der Nachtzug-Linien Brüssel – Malmö und Hamburg – Stockholm System-Halte in Flensburg und in Neumünster sowie, sofern anschlusstechnisch sinnvoll, in Rendsburg mit einem attraktiven Anschluss von und nach Kiel, so dass mit der Nutzung des Angebotes im internationalen Nachtzug-Verkehr und des Angebotes im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in Schleswig-Holstein von Schleswig-Holstein und Hamburg aus attraktive Verbindungen von und nach Stockholm, Norrköping, Linköping, Nässjö, Alvesta, Hässleholm, Lund, Malmö, Kopenhagen, Odense, Kolding, Köln, Aachen Lüttich und Brüssel angeboten werden.

Kontakt:

Stefan Barkleit – 0151-51462156

Alexander Montana – 0176-51279312

Karl-Peter Naumann – 0172-2673784

Keine Kommentare möglich.