Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Regionalbahn-Linie 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof und 71 Kellinghusen – Hamburg-Altona – so wollen das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH das Angebot ausbauen und die Sitzplatzkapazitäten erhöhen

4. September 2020 | Von | Kategorie: Themen

Am Mittwoch, den 02. September, haben das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH im Rahmen einer Informations-Veranstaltung in Tornesch ihre Überlegungen und Vorschläge für den weiteren Ausbau des Angebotes und der Sitzplatzkapazitäten auf den Regionalbahn-Linien 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof und 71 Kellinghusen – Hamburg-Altona vorgestellt.

Die Überlegungen und Vorschläge des Landes Schleswig-Holstein und der NAH.SH sehen ein Drei-Stufen-Konzept für den weiteren Ausbau des Angebotes und der Sitzplatzkapazitäten auf den Regionalbahn-Linien 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof und 71 Kellinghusen – Hamburg-Altona vor:

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 wird der aus 8 sechsteiligen und 7 fünfteiligen Triebwagen des Typs FLIRT des Herstellers Stadler bestehende Fahrzeugpark der Nordbahn um 2 vierteilige Doppelstock-Triebwagen des Typs KISS des Herstellers Stadler erweitert.

Die beiden vierteiligen Doppelstock-Triebwagen werden in Doppel-Traktion auf den Verstärker-Fahrten der Regionalbahn-Linie 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof eingesetzt – die Sitzplatzkapazität erhöht sich auf den am Verstärker-Fahrten der Regionalbahn-Linie 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof von derzeit 320 Sitzplätzen auf künftig 800 Sitzplätze.

Der durch den Einsatz der beiden vierteiligen Doppelstock-Triebwagen des Typs KISS des Herstellers Stadler freigesetzte Triebwagen des Typs FLIRT des Herstellers Stadler kann dafür genutzt werden, auf den am stärksten nachgefragten Fahrten der Regionalbahn-Linie 71 Kellinghusen – Hamburg-Altona die Sitzplatzkapazitäten zu erhöhen.

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2025 wird mit der geplanten Fertigstellung der neuen Bahnstation Hamburg-Altona Nord die Regionalbahn-Linie 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof im Streckenabschnitt Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof tagsüber auf einen 30-Minuten-Takt und die Regionalbahn-Linie 71 Kellinghusen – Hamburg-Altona im Streckenabschnitt Elmshorn – Hamburg-Altona mindestens montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit auf einen 30-Minuten-Takt verdichtet.

Somit wird mehr als 10 Jahre nach der Entwicklung des neuen Konzeptes für den Streckenabschnitt Elmshorn – Hamburg mit einer Regionalbahn-Linie (Kellinghusen –) Elmshorn – Hamburg-Altona im 30-Minuten-Takt und mit einer Regionalbahn-Linie (Itzehoe –) Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof im 30-Minuten-Takt durch den Fahrgastverband PRO BAHN das sogenannte 2+2-Konzept zum Fahrplanwechsel im Dezember 2025 endlich eingeführt.

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2027 werden mit dem Start des neuen Verkehrsvertrages für das Netz Mitte auf den Regionalexpress-Linien 7 Flensburg –/ Kiel – Hamburg und 70 Kiel – Hamburg sowie auf den Regionalbahn-Linien 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof und 71 Kellinghusen – Hamburg-Altona ausschließlich vierteilige Doppelstock-Triebwagen mit einer Sitzplatzkapazität von 400 Sitzplätzen eingesetzt, die sowohl in Einzel-Traktion als auch in Doppel-Traktion eingesetzt werden.

Keine Kommentare möglich.