Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Fahrgastverband PRO BAHN setzt sich für die Errichtung einer neuen Bahnstation Neumünster Südost/ Boostedter Straße ein

4. Dezember 2020 | Von | Kategorie: Themen

Zur Verbesserung der Anbindung des Industrie- und Gewerbegebietes Neumünster Süd setzt sich der Fahrgastverband PRO BAHN für einen Ausbau des Angebotes im Nahverkehr auf der Schiene und im Nahverkehr auf der Straße ein. Die Überlegungen und Vorschläge für die Verbesserung der Anbindung im Nahverkehr auf der Schiene umfassen auch die Errichtung einer neuen Bahnstation Neumünster Südost/ Boostedter Straße.

Als Standort für die neue Bahnstation Neumünster Südost/ Boostedter Straße schlägt der Fahrgastverband PRO BAHN das Gleis-Ypsilon am Bahnübergang Boostedter Straße am Streckenkilometer 75,0 der Bahnstrecke Neumünster – Bad Oldesloe beziehungsweise am Streckenkilometer 65,1 der Bahnstrecke Neumünster – Kaltenkirchen – Hamburg-Eidelstedt vor.

Auf der Fläche des Gleis-Ypsilons ist die Errichtung eines an den Bahnstrecken Neumünster – Bad Oldesloe und Neumünster – Kaltenkirchen – Hamburg-Eidelstedt gelegenen Mittelbahnsteiges möglich, so dass sowohl Fahrgäste aus dem Gewerbe- und Industriegebiet Neumünster Süd ein- und aussteigen als auch Fahrgäste zwischen der AKN-Linie A1 Neumünster – Kaltenkirchen und der Regionalbahn-Linie 82 Neumünster – Bad Oldesloe umsteigen können. Zudem ist an der Boostedter Straße und an der Allerstraße eine Verknüpfung mit den Linien des Stadtverkehrs Neumünster denkbar.

 

Die neue Bahnstation Neumünster Südost/ Boostedter Straße sollte durch die AKN-Linie A1 Neumünster – Kaltenkirchen, die mit der Neuordnung des Angebotes im Streckenabschnitt Neumünster – Kaltenkirchen künftig im 30-Minuten-Takt bedient werden sollte, und die Regionalbahn-Linie 82 Neumünster – Bad Oldesloe, die mit der Errichtung der Kreuzungsstationen Rickling, Fresenburg und Bad Oldesloe Ost künftig im 30-Minuten-Takt bedient werden sollte, bedient werden.

Keine Kommentare möglich.