Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Die Hansestadt Lübeck kann sich auf den Weg machen: Stadtverwaltung schlägt Untersuchung für eine Stadtbahn Lübeck vor

18. Oktober 2021 | Von | Kategorie: Pressemitteilungen

Am Montag, den 18. Oktober, wird der Bauausschuss der Hansestadt Lübeck über die Ausschreibung des neuen Verkehrsentwicklungsplanes beraten. Die Vorlage der Stadtverwaltung der Hansestadt Lübeck sieht dabei über die Ausschreibung einer Hauptuntersuchung zum Verkehrsentwicklungsplans hinaus die Ausschreibung einer Teiluntersuchung zu den Themenfeldern Radverkehr, Parken und Ladeinfrastruktur sowie einer Teiluntersuchung zur Ermittlung der Fahrgastnachfrage für eine Stadtbahn Lübeck und darauf aufbauend zur Erstellung des ersten Vorschlages für ein Stadtbahn-Netz in der Hansestadt Lübeck vor.

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt die in der Vorlage der Stadtverwaltung der Hansestadt Lübeck vorgesehene Teiluntersuchung für eine Stadtbahn Lübeck und wertet die Vorlage als folgerichtigen und konsequenten weiteren Schritt der Stadtverwaltung der Hansestadt Lübeck zu einer möglichen Weiterentwicklung des ÖPNV in der Hansestadt Lübeck, nachdem ein moderater Ausbau des Angebots im Stadtverkehr Lübeck bereits politisch beschlossen ist und ein weiterer Ausbau des Angebotes im Stadtverkehr Lübeck mit der Inbetriebnahme weiterer Bahnstationen in der Hansestadt Lübeck absehbar erforderlich ist.

Der bereits beschlossene Ausbau des Angebotes im Stadtverkehr Lübeck und ein weiterer Ausbau des Angebotes im Stadtverkehr Lübeck werden vom Fahrgastverband PRO BAHN ausdrücklich begrüßt und dazu beitragen, dass der Stadtverkehr Lübeck kurz- bis mittelfristig wieder den Anteil am gesamten Verkehr in der Hansestadt Lübeck erreichen kann, den er im Jahr 2000 innegehabt hat“, so Julian Gebler, Pressesprecher des PRO BAHN-Regionalverbandes Lübeck. „Der Bauausschuss der Hansestadt Lübeck hat die Möglichkeit, mit der Beauftragung einer Teiluntersuchung für eine Stadtbahn Lübeck die Grundlagen zu ermitteln, ob eine Einführung einer Stadtbahn Lübeck technisch machbar sowie mittel- bis langfristig verkehrlich und wirtschaftlich sinnvoll ist und welche Herausforderungen bestehen.“

Eine Beauftragung einer Teiluntersuchung für eine Stadtbahn Lübeck ist dabei nicht nur als Untersuchung für einen weiteren Ausbau des ÖPNV in der Hansestadt Lübeck, sondern auch als Untersuchung für eine weitere Aufwertung sowohl der Aufenthalts- als auch der Lebensqualität auf den starken Achsen zu sehen“, erläutert Stefan Barkleit, Vorsitzender des PRO BAHN-Landesverbandes Schleswig-Holstein/ Hamburg. „Mit der vorstellbaren Nutzung von Finanzmitteln sowohl aus den Förderprogrammen für Verkehrs-Projekte als auch aus den Förderprogrammen für Städtebau-Projekte besteht auch für die Hansestadt Lübeck die Möglichkeit, sowohl neue Infrastruktur zu errichten als auch bestehende Infrastruktur zu sanieren und einen Nutzen für alle Verkehrsträger in der Hansestadt Lübeck zu schaffen.“

Kontakt:

Karl-Peter Naumann – Pressesprecher des PRO BAHN-Landesverbandes Schleswig-Holstein/ Hamburg, mobil: 0172-2673784, e-mail: k.naumann@pro-bahn.de

Stefan Barkleit – Vorsitzender des PRO BAHN-Landesverbandes Schleswig-Holstein/ Hamburg, mobil: 0151-51462156, e-mail: barkleit@pro-bahn-sh.de

Julian Gebler – Pressesprecher des PRO BAHN-Regionalverbandes Lübeck, mobil: 0176-61083722, e-mail: gebler@pro-bahn-sh.de

Keine Kommentare möglich.