Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Landesbus-Netz Schleswig-Holstein

Im Hinblick auf den kommenden 5. Landesnahverkehrsplan 2018-2022, der anders als die bisherigen Landesnahverkehrspläne als integrierter Nahverkehrsplan, der die Verkehrsträger Bahn, Bus und Fahrrad umfassend betrachtet, ausgestaltet werden soll, hat der Fahrgastverband PRO BAHN e.V., Landesverband Schleswig-Holstein/ Hamburg, Überlegungen und Vorschläge entwickelt, wie das Landesbahn-Netz durch ein Landesbus-Netz zu einem Nahverkehrs-Grundnetz in Schleswig-Holstein weiter-entwickelt werden kann.

Liniennetz

Der Fahrgastverband PRO BAHN schlägt die Einführung eines Landesbus-Netzes mit einem Umfang von insgesamt 24 Landesbus-Linien vor. Der Auswahl zur Aufnahme der einzelnen Linien in das Landesbus-Netz liegen die Kriterien zugrunde, dass eine Landesbus-Linie eine Netz-Funktion im Nahverkehrs-Grundnetz in Schleswig-Holstein oder/ und eine Anbindungs-Funktion einer ehemals mit der Bahn angebundenen Stadt beziehungsweise Gemeinde haben sollte.

Der Vorschlag des Fahrgastverbandes PRO BAHN für die Einführung eines Landesbus-Netzes umfasst folgende Linien:

  • Niebüll – Flensburg (perspektivisch Umstellung auf SPNV)

  • Husum – Flensburg

  • Schleswig – Kappeln

  • Schleswig – Eckernförde

  • Rendsburg – Eckernförde

  • Rendsburg – Itzehoe

  • Heide – Rendsburg

  • Kiel – Oldenburg

  • Kiel – Bad Segeberg

  • Heiligenhafen – Oldenburg

  • Neumünster – Plön (perspektivisch Umstellung auf SPNV)

  • St. Michaelisdonn – Brunsbüttel

  • Eutin – Neustadt

  • Brunsbüttel – Itzehoe

  • Itzehoe – Bad Bramstedt

  • Bad Bramstedt – Bad Segeberg

  • Ulzburg Süd – Bad Segeberg

  • Bad Segeberg – Scharbeutz

  • Bad Segeberg – Lübeck

  • Bad Segeberg – Hamburg-Ochsenzoll

  • Timmendorfer Strand – Travemünde

  • Bad Oldesloe – Ratzeburg

  • Bad Oldesloe – Geesthacht

  • Hamburg-Bergedorf – Geesthacht (perspektivisch Umstellung auf SPNV)

Auf ausgewählten Landesbus-Linien sollte mittels Fahrradanhängern eine Fahrradmitnahme angeboten werden.

Verkehrsangebot

Der Fahrgastverband PRO BAHN schlägt als Verkehrsangebot täglich einen 60-Minuten-Takt vor.

Der Bedienungs-Zeitraum sollte montags bis freitags von 04.00 bis 01.00 Uhr und samstags sowie sonntags von 06.00 bis 01.00 Uhr gehen.

Montags bis freitags sollen 19 Buspaare, samstags 18 Buspaare sowie sonntags 17 Buspaare angeboten werden.

Qualitätsmerkmale

Der Fahrgastverband PRO BAHN schlägt abhängig von der erwarteten Fahrgastnachfrage den Einsatz von niederflurigen Solo- beziehungsweise Gelenkwagen mit einer Sitzplatzkapazität von 35 beziehungsweise 45 Sitzplätzen vor.

Die eingesetzten Solo- beziehungsweise Gelenkwagen sollten über Klapptische in der Reihenbestuhlung und jeweils eine Steckdose pro Doppelsitz verfügen. Weiterhin sollten die Fahrzeuge über jeweils einen Mehrzweckraum mit einer Stellfläche für 2 Rollstuhlplätze oder 3 Kinderwagenplätze verfügen.

Darüber hinaus sollten die Fahrzeuge über eine Klimaanlage, ein Fahrgast-Informations-System mit einer automatischen Haltestellen-Ansage und TFT-Monitoren für die Echtzeit-Information sowie über die technische Ausstattung zur Nutzung von WLAN verfügen.

Die Fahrzeuge sind sowohl innen als auch außen in der einheitlichen Gestaltung der NAH.SH zu gestalten.

Haltestellen

Die Haltestellen der Buslinien des Landesbus-Netzes sollten möglichst zügig barrierefrei ausgebaut und mit angemessen dimensionierten Wartehäuschen versehen werden. An zentralen Haltestellen sind Busziel-Anzeiger für die Echtzeit-Information vorzusehen. Die Haltestellen sind in der einheitlichen Gestaltung der NAH.SH zu gestalten.

Fahrpläne

Die Fahrpläne der Buslinien des Landesbus-Netzes sollten in der vom Arbeitskreis Marketing der NAH.SH beschlossenen einheitlichen Gestaltung gestaltet werden.

Darüber hinaus sollten die Fahrpläne der Buslinien des Landesbus-Netzes im Fahrplan-Buch der NAH.SH enthalten sein.

Schleswig-Holstein-Tarif

Im Landesbus-Netz sollten die Fahrkarten des Schleswig-Holstein-Tarifs ohne Zuschlag nutzbar sein und die NAH.SH-Garantie gelten.

Verkehrsverträge

In Anlehnung an das Landesbahn-Netz sollten die Verkehrsverträge für das Landesbus-Netz Zielwerte für die Pünktlichkeit und die Sauberkeit der Landesbusse umfassen. Weiterhin sollten das Landesbus-Netz in das Qualitätsmanagement der NAH.SH einbezogen werden.

Verkehrsleistung und Aufgabenträgerschaft

Der Umfang der Verkehrsleistung im Landesbus-Netz beträgt nach Berechnungen des Fahrgastverbandes PRO BAHN rund 11 Millionen Nutzwagenkilometer jährlich. Die Aufgabenträgerschaft zur Planung, zur Umsetzung und zur Finanzierung des Landesbus-Netzes sollte unserer Auffassung nach bei der NAH.SH als Nahverkehrsverbund des Landes Schleswig-Holstein angesiedelt sein.