Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Langsamfahrstellen auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg führen zu Verspätungen und zu Zugsausfällen

25. Mai 2018 | Von | Kategorie: Themen

Auch im Mai setzen sich die Störungen am Schienennetz der DB Netz fort. Nach einer Messfahrt auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg sind auf den Streckenabschnitten Westerland – Niebüll, Niebüll – Husum und Husum – Heide Langsamfahrstellen eingerichtet worden. Daher können voraussichtlich bis Dienstag, den 05. Juni, im Streckenabschnitt Westerland – Niebüll zur 2 Züge pro Richtung und pro Stunde angeboten werden. Zudem kommt es voraussichtlich bis Montag, den 04. Juni, zu erheblichen Verspätungen auf den Streckenabschnitten Westerland – Niebüll, Niebüll – Husum und Husum – Heide.

Der Fahrgastverband PRO BAHN kritisiert, dass DB Netz in den vergangenen Jahren offenbar nicht ausreichend auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg investiert hat, um einen qualitativ hochwertigen Zustand der Bahnstrecke Westerland – Hamburg zu erhalten und eine störungsfreie Funktionalität der Anlagen auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg sicherzustellen. Seit Monaten kommt es wiederholt zu Störungen an Bahnübergängen, an Leit- und Signaltechnik und an Weichen, die teilweise zu erheblichen Verspätungen und zu Zugausfällen führen.

Keine Kommentare möglich.