Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Fahrgastverband PRO BAHN stellt neues Angebots-Konzept für die stark nachgefragte Achse Elmshorn – Hamburg-Altona/ – Hamburg Hauptbahnhof vor

16. November 2018 | Von | Kategorie: Themen

Mit der Neuordnung des Nahverkehrs auf der Bahnstrecke Elmshorn – Hamburg-Altona/ – Hamburg Hauptbahnhof zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 und den Fahrplanwechseln im Dezember 2015, im Dezember 2016 und im Dezember 2017 haben das Land und die NAH.SH das Angebot auf der stark nachgefragten Achse Elmshorn – Hamburg-Altona/ – Hamburg Hauptbahnhof deutlich ausgebaut.

So verkehren von Elmshorn nach Hamburg-Altona beziehungsweise nach Hamburg Hauptbahnhof montags bis freitags täglich derzeit 57 RE-Zugpaare statt früher 47 RE-Zugpaare und derzeit 52 RB-Zugpaare statt früher 48 RB-Zugpaare – montags bis freitags sind dies insgesamt 14 RE- und RB-Zugpaare oder rund 15 Prozent Angebot mehr.

Zudem werden von Elmshorn nach Hamburg-Altona beziehungsweise nach Hamburg Hauptbahnhof montags bis freitags in der morgendlichen Spitzenstunde in den RE-Zugpaaren derzeit 1.900 Sitzplätze statt früher 1.600 Sitzplätze und in den RB-Zugpaaren derzeit 2.060 Sitzplätze statt früher 1.200 Sitzplätze angeboten – montags bis freitags in der Spitzenstunde sind dies insgesamt 1.160 Sitzplätze oder rund 41 Prozent Sitzplätze mehr.

Die Fahrgäste haben den Ausbau des Angebotes auf der stark nachgefragten Achse Elmshorn – Hamburg-Altona/ – Hamburg Hauptbahnhof mit einer starken Steigerung der Fahrgastnachfrage honoriert, so dass das zusätzlich bestellte Angebot und die zusätzlich bestellten Sitzplätze inzwischen durch die starke Steigerung der Fahrgastnachfrage kompensiert worden ist.

Fahrgastverband PRO BAHN stellt neues Angebots-Konzept für die stark nachgefragte Achse Elmshorn – Hamburg-Altona/ – Hamburg Hauptbahnhof vor

Aus dem Grund hat der Fahrgastverband PRO BAHN ein neues Angebots-Konzept für die stark nachgefragte Achse Elmshorn – Hamburg-Altona/ – Hamburg Hauptbahnhof entwickelt. Das neue Angebots-Konzept basiert hierbei auf der Überlegung, die montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit angebotenen Verstärker-Zugpaare der Regionalbahn-Linie 71 Itzehoe – Elmshorn – Hamburg-Altona künftig durch die Regionalexpress-Linie 6V Husum – Heide – Itzehoe – Hamburg-Altona zu erbringen und im Regionalbahn-Verkehr Elmshorn – Hamburg-Altona/ – Hamburg Hauptbahnhof das vom Fahrgastverband PRO BAHN entwickelte Konzept mit stündlich 2 Regionalbahnen nach Hamburg-Altona und 2 Regionalbahnen nach Hamburg Hauptbahnhof (2+2-Konzept) umzusetzen.

Somit verkehren von Elmshorn nach Hamburg-Altona beziehungsweise nach Hamburg Hauptbahnhof montags bis freitags täglich künftig 60 RE-Zugpaare statt derzeit 57 Zugpaare und künftig 71 RB-Zugpaare statt derzeit 52 RB-Zugpaare – montags bis freitags sind dies insgesamt 22 RE- und RB-Zugpaare oder rund 20 Prozent Angebot mehr.

Zudem werden von Elmshorn nach Hamburg-Altona beziehungsweise nach Hamburg Hauptbahnhof montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit in den RE-Zugpaaren künftig 2.400 Sitzplätze statt derzeit 1.900 Sitzplätze und in den RB-Zugpaaren künftig 2.320 Sitzplätze statt derzeit 1.740 Sitzplätze angeboten – montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit sind dies insgesamt 1.080 Sitzplätze oder rund 30 Prozent Sitzplätze mehr.

Konkret umfasst das vom Fahrgastverband PRO BAHN entwickelt Angebots-Konzept für die stark nachgefragte Achse Elmshorn – Hamburg-Altona/ – Hamburg Hauptbahnhof folgende Angebots-Maßnahmen:

Regionalexpress

Regionalexpress-Linie 6 Westerland – Niebüll – Husum – Heide – Itzehoe – Hamburg-Altona

Die Regionalexpress-Linie 6 Westerland – Niebüll – Husum – Heide – Itzehoe – Hamburg-Altona soll künftig wieder im 60-Minuten-Takt die Bahnstation Glückstadt bedienen.

Dies soll durch eine spätere Fahrplan-Lage der südlich von Elmshorn verkehrenden Regionalbahn-Linie 61 Itzehoe -/ Wrist – Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof (heute Regionalbahn-Linie 71 Elmshorn – Hamburg-Altona) ermöglicht werden, die der Regionalexpress-Linie 6 Westerland – Niebüll – Husum – Heide – Itzehoe – Hamburg-Altona eine spätere Ankunft und Abfahrt in Elmshorn erlaubt.

Die eine Minute spätere Ankunft und Abfahrt in Elmshorn ermöglicht es der Regionalexpress-Linie 6 Westerland – Niebüll – Husum – Heide – Itzehoe – Hamburg-Altona unter Nutzung der über die eigentlichen Bau- und Fahrtzeitreserven hinaus vorhandenen Fahrtzeitreserven die Bahnstation Glückstadt wieder zu bedienen.

Regionalexpress-Linie 6V Husum – Heide – Itzehoe – Hamburg-Altona

Die Regionalexpress-Linie 6V Husum – Heide – Itzehoe – Hamburg-Altona umfasst die 2 Verstärker-Zugpaare, die das Land und die NAH.SH in der Ausschreibung “Netz West II” optional abgefragt und der Fahrgastverband PRO BAHN im Vorfeld der Ausschreibung “Netz West II” vorgeschlagen hat.

Die beiden Verstärker-Zugpaare sollen dabei montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit in Lastrichtung verkehren, in Itzehoe um 06.16 Uhr und um 07.16 Uhr, in Glückstadt um 06.28 Uhr und um 07.28 Uhr sowie in Elmshorn um 06.40 Uhr und um 07.40 Uhr abfahren und in Hamburg-Altona um 07.01 Uhr und um 08.01 Uhr ankommen.

In Hamburg-Altona sollen die beiden Verstärker-Zugpaare um 14.59 Uhr (freitags), um 15.59 Uhr und um 16.59 Uhr (montags bis donnerstags) abfahren und in Elmshorn um 15.20 Uhr (freitags), um 16.20 Uhr und um 17.20 Uhr (montags bis donnerstags), in Glückstadt um 15.32 Uhr (freitags), um 16.32 Uhr und um 17.32 Uhr (montags bis donnerstags) sowie in Itzehoe um 15.44 Uhr (freitags), um 16.44 Uhr und um 17.44 Uhr (montags bis donnerstags) ankommen.

Zur Erbringung der beiden Verstärker-Zugpaare braucht es die vom Fahrgastverband PRO BAHN vorgeschlagene Erweiterung des für die Regionalexpress-Linie 6 Westerland – Niebüll – Husum – Heide – Itzehoe – Hamburg-Altona bereitzustellenden Fahrzeugparks um 2 weitere Diesel-Lokomotiven der Baureihe 245.2 und um 10 gebrauchte Doppelstock-Wagen.

Regionalexpress-Linie 7 Flensburg -/ Kiel – Neumünster – Hamburg

Die Regionalexpress-Linie 7 Flensburg -/ Kiel – Neumünster – Hamburg soll künftig eine spätere Fahrplan-Lage erhalten, die eine Verlängerung der Umsteigezeiten im Knoten Kiel zur Minute 00 und im Knoten Neumünster zur Minute 30 eine Verlängerung der Umsteigezeiten sowie die Herstellung des Eckanschlusses des Eckanschlusses Elmshorn – Neumünster – Bad Segeberg erlaubt.

Regionalexpress-Linie 70 Kiel – Neumünster – Hamburg

Die Regionalexpress-Linie 70 Kiel – Neumünster – Hamburg soll künftig eine spätere Fahrplan-Lage erhalten, die eine Bedienung des Knotens Kiel zur Minute 30 sowie eine Bedienung des Knotens Neumünster zur Minute 00 erlaubt.

Die Regionalexpress-Linien 7 Flensburg -/ Kiel – Neumünster – Hamburg Hauptbahnhof und 70 Kiel – Neumünster – Hamburg bilden im Streckenabschnitt Neumünster – Elmshorn einen angenäherten 30-Minuten-Takt und im Streckenabschnitt Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof einen exakten 30-Minuten-Takt.

Regionalbahn

Regionalbahn-Linie 61 Itzehoe -/ Wrist – Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof

Der bisher von der Regionalbahn-Linie 71 Wrist – Elmshorn – Hamburg-Altona bediente Streckenabschnitt Wrist – Elmshorn soll künftig von der Regionalbahn-Linie 61 Itzehoe – Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof bedient werden.

Die Regionalbahn-Linie 61 soll künftig nördlich von Elmshorn im 60-Minuten-Takt von und nach Itzehoe sowie im 60-Minuten-Takt von und nach Wrist verkehren. Südlich von Elmshorn soll die Regionalbahn-Linie 61 im exakten 30-Minuten-Takt nach Hamburg Hauptbahnhof verkehren.

Mit der Inbetriebnahme des Streckenabschnitts Kellinghusen – Wrist soll die Regionalbahn-Linie 61 Wrist – Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof von und nach Kellinghusen verlängert werden.

Regionalbahn-Linie 71 Elmshorn – Hamburg-Altona

Der bisher von der Regionalbahn-Linie 71 Wrist – Elmshorn – Hamburg-Altona bediente Streckenabschnitt Wrist – Elmshorn soll künftig von der Regionalbahn-Linie 61 Itzehoe – Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof bedient werden.

Die Regionalbahn-Linie 71 soll künftig nur noch im Streckenabschnitt Elmshorn – Hamburg-Altona verkehren. Das Angebot soll grundsätzlich einen 60-Minuten-Takt umfassen, der montags bis freitags in der morgendlichen Hauptverkehrszeit und nachmittags auf einen 30-Minuten-Takt verdichtet wird.

Die Regionalbahn-Linien 61 Itzehoe -/ Wrist – Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof und 71 Elmshorn – Hamburg-Altona bilden im Streckenabschnitt Elmshorn – Pinneberg einen angenäherten 15-Minuten-Takt.

Keine Kommentare möglich.