Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Stadler liefert 55 Triebwagen des Typs FLIRT Akku mit einer Option auf die Lieferung von 50 weiteren Triebwagen

3. Juli 2019 | Von | Kategorie: Themen

Am Dienstag, den 2. Juli, hat der Hersteller Stadler mitgeteilt, dass das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH dem Hersteller Stadler den finalen Zuschlag für die Lieferung von 55 Triebwagen des Typs FLIRT Akku erteilt haben. Darüber hinaus umfasst der finale Zuschlag die Instandhaltung der neuen Triebwagen über einen Zeitraum von 30 Jahren sowie die optionale Lieferung von bis zu 50 weiteren Triebwagen. 

Die neuen Triebwagen des Typs FLIRT Akku des Herstellers Stadler werden als zweiteilige Triebwagen mit den sogenannten XL-Wagenkästen, die unter anderem bereits in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und in Baden-Württemberg bestellt worden sind, geliefert. Die rund 50 Meter langen Triebwagen werden mit einer Sitzplatzkapazität von 120 Sitzplätzen, 2 Begleiterplätzen und 2 Rollstuhlplätzen geliefert.

Die neuen Triebwagen können dank eines für eine Bahnsteighöhe von 76 Zentimetern optimierten Einstieges und der Spaltüberbrückung barrierefrei betreten werden und verfügen über eine barrierefreie WC-Anlage. Sie sind klimatisiert und verfügen voraussichtlich über 12 Stellplätze für die Fahrradmitnahme sowie kostenfreies WLAN.

Fahrgastverband PRO BAHN setzt auf Einsatz von mehr Doppeltraktionen

Die neuen Triebwagen werden mit einer Länge von rund 50 Meter zwar deutlich länger als die derzeit eingesetzten Triebwagen des Typs LINT 41 des Herstellers Alstom mit einer Länge von rund 42 Metern sein, ein höherer Sitzplatzteiler, eine größere barrierefreie WC-Anlage und ein größerer Mehrzweckraum führen zu einer geringeren Sitzplatzkapazität als bei den derzeit eingesetzten Triebwagen des Typs LINT 41 des Herstellers Alstom.

Im Hinblick auf die steigende Fahrgastnachfrage im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) setzt sich der Fahrgastverband PRO BAHN dafür ein, auf den Regionalexpress- und Regionalbahn-Linien sowohl montags bis freitags als auch samstags und sonntags vermehrt Doppeltraktionen einzusetzen:

  • Regionalexpress-Linie 72 Flensburg – Eckernförde – Kiel
  • Regionalexpress-Linie 74 Husum – Jübek – Rendsburg – Kiel
  • Regionalbahn-Linie 82 Neumünster – Bad Oldesloe
  • Regionalexpress-Linie 83 Kiel – Lübeck
  • Regionalexpress-Linie 83 Lübeck – Büchen – Lüneburg
  • Regionalbahn-Linie 84 Kiel – Lübeck

Darüber hinaus ist mit einem weiteren Ausbau des Angebotes und einer weiter steigenden Fahrgastnachfrage die optionale Lieferung von 50 weiteren Triebwagen des Typs FLIRT Akku zu nutzen, um die Voraussetzung zu schaffen, mehr Menschen eine attraktive Alternative zum Motorisierten Individualverkehr (MIV) und den Marktanteil des Nahverkehrs auf der Schiene und der Straße zu erhöhen.

Keine Kommentare möglich.