Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Bahnstation Tarp wird barrierefrei ausgebaut und modernisiert/ Fahrgastverband PRO BAHN: Nutzlänge der Außenbahnsteige zu gering

30. Oktober 2019 | Von | Kategorie: Themen

Im Rahmen der im Jahr 2018 zwischen dem Land Schleswig-Holstein, der NAH.SH und DB Station&Service abgeschlossenen Rahmenvereinbarung zum barrierefreien Ausbau weiterer Bahnstationen und zur Errichtung neuer Bahnstationen wird auch die Bahnstation Tarp barrierefrei ausgebaut und modernisiert werden.

Nach dem aktuellen Stand der Planungen wird die Bahnstation Tarp zwei neue Außenbahnsteige mit einer Bahnsteighöhe von 76 Zentimetern über Schienenoberkante und einer Nutzlänge von 120 Metern erhalten, so dass ein barrierearmer Einstieg mithilfe einer Spaltüberbrückung beziehungsweise ein barrierefreier Einstieg mithilfe einer Klapprampe in die angetriebenen Steuerwagen der derzeit eingesetzten vierteiligen Doppelstock-Triebwagen realisiert wird.

Ein barrierefreier Einstieg mithilfe eines Spaltüberbrückungen wird erst mit den neuen Doppelstock-Triebwagen ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2027, die mit für eine Bahnsteighöhe von 76 Zentimetern ausgelegten Einstiegen ausgestattet werden, realisiert.

Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt barrierefreien Ausbau der Bahnstation Tarp, kritisiert jedoch die zu geringe Nutzlänge der neuen Außenbahnsteige

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt den barrierefreien Ausbau und die Modernisierung der Bahnstation Tarp, kritisiert jedoch die mit einer Nutzlänge von 120 Metern zu geringe Nutzlänge der neuen Außenbahnsteige.

Die geplante Nutzlänge der Außenbahnsteige von 120 Metern orientiert sich an der Länge der derzeit eingesetzten vierteiligen Doppelstock-Triebwagen, die eine Länge von insgesamt 105,6 Metern aufweisen. Auf Initiative des Fahrgastverbandes PRO BAHN bestehen aufgrund der steigenden Fahrgastnachfrage Überlegungen, insgesamt 17 weitere Doppelstock-Wagen zu beschaffen und die derzeit eingesetzten vierteiligen Doppelstock-Triebwagen zu fünfteiligen Doppelstock-Triebwagen zu verlängern, die eine Länge von insgesamt 132,4 Metern aufweisen.

Aus dem Grund, dass die Nutzlänge der Außenbahnsteige von 120 Metern für den System-Halt der Regionalexpress-Linie 7 Flensburg – Neumünster – Hamburg in diesem Fall zu gering ist, ist in einer zweiten Ausbaustufe eine Verlängerung der neuen Außenbahnsteige auf eine Nutzlänge von 140 Metern umzusetzen oder der System-Halt der Regionalexpress-Linie 7 Flensburg – Neumünster – Hamburg aufzugeben.

Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert daher, die neuen Außenbahnsteige in Tarp von vornherein mit einer Nutzlänge von 140 Metern zu errichten und die absehbar geplanten barrierefreien Ausbauten und Modernisierungen der Bahnstationen Jübek, Owschlag und Nortorf von vornherein mit einer Nutzlänge der Bahnsteige von 140 Metern zu planen.

Keine Kommentare möglich.