Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Verbrauchertipp: Super Sparpreis nur bei 100 Prozent Gewissheit buchen – Fahrgastverband PRO BAHN fordert fahrgastfreundlichere Tarife

16. November 2020 | Von | Kategorie: Pressemitteilungen

Obwohl die Deutsche Bahn deutlich darauf hinweist, dass beim Super Sparpreis eine Erstattung nicht möglich ist, buchen Fahrgäste diesen Tarif regelmäßig. Beim Fahrgastverband PRO BAHN häufen sich die Beschwerden darüber, dass bei Corona-bedingten Änderungen der Reisepläne die Super Sparpreise nicht erstattet werden. Daher empfiehlt der Fahrgastverband PRO BAHN: Buchen Sie den Super Sparpreis nur bei 100 Prozent Gewissheit, dass die Reise auch stattfinden wird.

Mit der letzten großen Tarifänderung wurde der nicht stornierbare Super Sparpreis der Deutschen Bahn ohne City-Ticket eingeführt. „Die 4 Tarifangebote Super Sparpreis, Sparpreis, Flexpreis und Flexpreis Plus (in der 1.Klasse) unterscheiden sich primär beim Thema Stornierbarkeit und bei der Gültigkeit in verschiedenen Zügen“, beschreibt Andreas Frank, Referatsleiter Fahrgastdialog des Fahrgastverbands PRO BAHN die unterschiedlichen Angebote und ergänzt: „Nur wer sehr sicher ist, dass die Reise stattfinden wird, sollte einen Super Sparpreis auch buchen“. Darauf weist die DB im Buchungsportal deutlich hin: „Aufgrund der aktuellen Situation empfehlen wir die Buchung eines stornierbaren Angebotes.“ „Leider ist der Super Sparpreis das preislich verlockendste Angebot, denn trotz City-Ticket relativiert sich der Mehrwert des Sparpreises oft“, ergänzt Jörg Bruchertseifer, Tarifexperte des Fahrgastverbands PRO BAHN. „Viele Nutzer des öffentlichen Verkehrs haben in ihrem Heimatbereich eine Zeitkarte und vergleichen dann den Preis mit einer einzelnen Fahrt am Zielort.“

Obwohl die Deutsche Bahn AG zu 100 Prozent Eigentum des Bundes ist, verhält sie sich wie ein wirtschaftlich selbstständiges Unternehmen, auch wenn die öffentliche Hand die aktuellen Beschränkungen beschließt“, erläutert Karl-Peter Naumann, Ehrenvorsitzender des Fahrgastverbands PRO BAHN, die Situation. „Storno ausgeschlossen, steht beim Super Sparpreis eindeutig in den Buchungsinformationen. Das sollte beim Buchen unbedingt beachtet werden“.

Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert die politischen Verantwortlichen auf, pandemietaugliche fahrgastfreundliche Tarife von der Deutschen Bahn in Coronazeiten einzufordern und eine Gegenfinanzierung sicherzustellen.

Kontakt:

Lukas Iffländer, stellvertretender Bundesvorsitzender, mobil: 0176-66822886, e-mail: lukas.ifflaender@pro-bahn.de

Dr. Andreas Schröder, stellvertretender Bundesvorsitzender, mobil: 0177-1984566, e-mail: andreas.schroeder@pro-bahn.de

Keine Kommentare möglich.