Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt Einführung des Buslinien-Grundnetzes im Kreis Rendsburg-Eckernförde

1. Januar 2021 | Von | Kategorie: Pressemitteilungen

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt die mit dem Fahrplanwechsel am 01. Januar 2021 umgesetzte Einführung eines Buslinien-Grundnetzes und -Ergänzungsnetzes im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Darüber hinaus fordert der Fahrgastverband PRO BAHN die NAH.SH als Aufgabenträger für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) und den Kreis Rendsburg-Eckernförde als Aufgabenträger für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf, das Angebot im SPNV und im ÖPNV im Kreis Rendsburg-Eckernförde in den kommenden Jahren weiter auszubauen sowie die Verknüpfung von SPNV und ÖPNV in den Taktknoten weiter zu verbessern.

Die Einführung des kreisweiten Buslinien-Grundnetzes im Kreis Rendsburg-Eckernförde ist ein starkes Signal an alle Fahrgäste und an alle Menschen, die gern Fahrgäste sein möchten“, so Stefan Barkleit, Vorsitzender des PRO BAHN-Landesverbandes Schleswig-Holstein/ Hamburg, „das die NAH.SH als Aufgabenträger im SPNV und der Kreis Rendsburg-Eckernförde als Aufgabenträger im ÖPNV den Ausbau des Angebotes im SPNV und im ÖPNV auch unter besonderen Rahmenbedingungen fortsetzen.“

Mit der Einführung des kreisweiten Buslinien-Grundnetzes und Ergänzungsnetzes im Kreis Rendsburg-Eckernförde besteht ein kreisweiter Integraler Taktfahrplan, der auf insgesamt 14 Buslinien montags bis freitags ein Angebot im 60-Minuten-Takt sowie samstags und sonntags ein Angebot im 120-Minuten-Takt sowie auf insgesamt 38 weiteren Buslinien montags bis freitags ein Angebot im 120-Minuten-Takt umfasst. Neue Taktknoten bestehen zur Minute 00 in Kappeln, Kropp, Eckernförde, Fockbek, Rendsburg, Gettorf, Landwehr, Nortorf, Hanerau-Hademarschen sowie Hohenwestedt und zur Minute 30 in Fleckeby, Vogelsang-Grünholz, Holzbunge, Altenholz-Klausdorf Lehmkaten und Legan.

Mit der Einführung des kreisweiten Buslinien-Grundnetzes im Kreis Rendsburg-Eckernförde wird die Fahrgastnachfrage im ÖPNV mittelfristig deutlich steigen. Auch im Busverkehr wissen Fahrgäste und Menschen, die gern Fahrgäste sein möchten, einen Integralen Taktfahrplan von früh morgens bis spät abends zu schätzen“, ist sich Karl-Peter Naumann, Ehrenvorsitzender des Fahrgastverbands PRO BAHN, sicher. Zudem sieht der Fahrgastverband PRO BAHN im Kreis Rendsburg-Eckernförde auch in den kommenden Jahren noch Potentiale für weitere Verbesserungen. „Diese liegen im Ergänzungsnetz in der Schließung der montags bis freitags noch bestehenden Taktlücken und im weiteren Ausbau des Angebotes samstags und sonntags“, erläutert Naumann, „und in der Verknüpfung von SPNV und ÖPNV in den Taktknoten in der Verbesserung der Umsteigezeiten. Insbesondere im Taktknoten Eckernförde sind die Umsteigezeiten zwischen Bahnen und Bussen mit 22 bis 28 Minuten mehr als großzügig bemessen und nicht mehr attraktiv.“

Kontakt:

Karl-Peter Naumann – Ehrenvorsitzender des Fahrgastverbands PRO BAHN, mobil: 0172-2673784, e-mail: k.naumann@pro-bahn.de

Stefan Barkleit – Vorsitzender PRO BAHN-Landesverband Schleswig-Holstein/ Hamburg, mobil: 0151-51462156, e-mail: barkleit@pro-bahn-sh.de

Hans-Uwe Kolle – stellvertretender Vorsitzender PRO BAHN-Landesverband Schleswig-Holstein/ Hamburg, mobil: 0172-4507850 (ab 17.00 Uhr), e-mail: kolle@pro-bahn-sh.de

Keine Kommentare möglich.