Suche auf www.pro-bahn-sh.de

PRO BAHN und VCD: Regio-S-Bahn Lübeck muss kommen

28. Oktober 2017 | Von | Kategorie: Pressemeldungen

Der Fahrgastverband PRO BAHN und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) unterstützen die Vorschläge der Bürgermeister der an der Bahnstrecke Neustadt – Lübeck gelegenen Gemeinden und Städte sowie der Vertreter der politischen Parteien zur Einführung einer Regio-S-Bahn Lübeck. Weiter fordern der Fahrgastverband PRO BAHN und der Verkehrsclub Deutschland die Bürgermeister der an der Bahnstrecke Neustadt – Lübeck gelegenen Gemeinden und Städte sowie die Vertreter der politischen Parteien auf, in der Diskussion um eine Regio-S-Bahn Lübeck nicht die wichtige Anbindung an den Bahnknoten Hamburg aus den Augen zu verlieren. Nur so können die künftigen Anforderungen an Mobilität und Tourismus erfüllt werden.

“Unser Vorschlag sieht die Einführung einer Regio-S-Bahn-Linie Neustadt – Lübeck im 30-Minuten-Takt und die Einführung einer Regio-S-Bahn-Linie Travemünde – Lübeck im 30-Minuten-Takt vor. In Lübeck Hauptbahnhof werden beide Regio-S-Bahn-Linien vereinigt und verkehren gemeinsam als Regionalexpress-Linie nach Hamburg Hauptbahnhof”, so Stefan Barkleit, Landesvorsitzender des PRO BAHN-Landesverbandes Schleswig-Holstein/ Hamburg, und Alexander Montana, stellvertretender Landesvorsitzender des VCD-Landesverbandes Nord. “So werden einerseits die Gemeinden und Städte an den Bahnstrecken Neustadt – Lübeck und Travemünde – Lübeck durch die Bahn erschlossen und andererseits direkt an den Bahnknoten Hamburg angeschlossen.”

Der Vorschlag des Fahrgastverbandes PRO BAHN und des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) sieht dafür die Elektrifizierung der bestehenden Bahnstrecke Neustadt – Lübeck, die abschnittsweise Erhöhung der Streckenhöchstgeschwindigkeit auf der Bahnstrecke Travemünde – Lübeck sowie an beiden Bahnstrecken die Errichtung neuer Bahnstationen und die Modernisierung bestehender Bahnstationen vor.

Die in der Diskussion um die Regio-S-Bahn Lübeck ebenfalls vorgeschlagene Regio-S-Bahn-Linie Lübeck – Ratzeburg sollte nach Auffassung des Fahrgastverbandes PRO BAHN und des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) nach Mölln verlängert und in die Regionalexpress-Linie Kiel – Lübeck – Büchen – Lüneburg integriert werden.

Darüber hinaus weisen die beiden Umwelt- und Verkehrsverbände darauf hin, in der Diskussion um die Regio-S-Bahn Lübeck die Bahnstrecke Lübeck – Bad Kleinen nicht aus den Augen zu verlieren. Abhängig von der Entwicklung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) in Mecklenburg-Vorpommern ist auch auf dem Streckenabschnitt Lübeck – Schönberg (Mecklenburg) ein regio-s-bahn-ähnlicher 30-Minuten-Takt vorstellbar.

Kontakt:

Stefan Barkleit – 0151-51462156

Alexander Montana - 0176 512 79 312

Karl-Peter Naumann – 0172-2673784

Keine Kommentare möglich.