Suche auf www.pro-bahn-sh.de

Fahrgastverband PRO BAHN schlägt Einrichtung eines landesweiten Fahrzeug- und Personalreservepools vor

10. September 2018 | Von | Kategorie: Themen

Mit Blick auf die durch fehlende Triebfahrzeugführer und Zugbegleiter sowie teilweise auch schadhafte Triebwagen verursachten Ausfall von Zügen bei DB Regio Schleswig-Holstein und bei der Nordbahn in den vergangenen Wochen schlägt der Fahrgastverband PRO BAHN die Einrichtung eines landesweiten Fahrzeug- und Personalreservepools vor.

Der landesweite Fahrzeug- und Personalreservepool sollte aus der Sicht des Fahrgastverbandes PRO BAHN gebrauchte Diesel-Triebwagen und darauf ausgebildete Triebfahrzeugführer mit der entsprechenden Streckenkunde der in Schleswig-Holstein von Diesel-Triebwagen bedienten Bahnstrecken umfassen.

Land und NAH.SH sollten DB Regio Schleswig-Holstein und die Nordbahn im Rahmen der Verkehrsverträge verpflichten, im Falle fehlender Triebfahrzeugführer sowie schadhafter Triebwagen den landesweiten Fahrzeug- und Personalreservepool zu nutzen, so dass auf den betroffenen Bahnstrecken zwar nicht die im Rahmen der Verkehrsverträge vorgesehenen Fahrzeuge eingesetzt, jedoch die Erbringung der Verkehrsleistungen mit den vorgesehenen Sitzplatzkapazitäten sichergestellt wird.

Keine Kommentare möglich.