Land Schleswig-Holstein und NAH.SH schreiben Lieferung und Instandhaltung neuer (Doppelstock-)Triebwagen aus

Am Dienstag, den 22. März, ist bekannt geworden, dass das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH ein Ausschreibungsverfahren zur Lieferung von 40 neuen vierteiligen (Doppelstock-)Triebwagen gestartet haben. Darüber hinaus umfasst das Ausschreibungsverfahren die Instandhaltung der neuen vierteiligen (Doppelstock-)Triebwagen über einen Zeitraum von 31 Jahren sowie die optionale Lieferung von bis zu 55 weiteren neuen vierteiligen (Doppelstock)-Triebwagen.

Eine Twindexx-Einheit in Borstel auf dem Weg nach Hamburg. Bild von Andreas Staal.

Die 40 neuen vierteiligen (Doppelstock-)Triebwagen sollen im Rahmen der Ausschreibungsverfahren der Verkehrsleistungen der Elektro-Netze Mitte und Süd-West die derzeit im Elektro-Netz Mitte eingesetzten Doppelstock-Triebwagen des Typs Twindexx Vario des Herstellers Bombardier und im Elektro-Netz Süd-West eingesetzten Einstock-Triebwagen des Typs FLIRT des Herstellers Stadler ersetzen.

Elektro-Netz Mitte

Das Elektro-Netz Mitte umfasst die Verkehrsleistungen auf den Regionalexpress-Linien 7 Flensburg –/ Kiel – Neumünster – Hamburg und 70 Kiel – Neumünster – Hamburg. Die derzeit eingesetzten 17 vierteiligen Doppelstock-Triebwagen des Typs Twindexx Vario des Herstellers Bombardier sollen durch 21 neue vierteilige (Doppelstock-)Triebwagen ersetzt werden, so dass sowohl das Angebot ausgebaut als auch die Sitzplatzkapazität und die Fahrzeug-Reserve erweitert werden kann.

Sofern sich die Region Syddanmark, das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH sich hinsichtlich des Ausbaus des grenzüberschreitenden Nahverkehrs auf der Bahnstrecke Fredericia – Kolding – Tinglev – Flensburg für eine Verlängerung der Regionalexpress-Linie 7 Flensburg –/ Kiel – Neumünster – Hamburg von und nach Fredericia beziehungsweise von und nach Tinglev entscheiden, sollen die neuen (Doppelstock-)Triebwagen zum Teil und die weiteren notwendigen neuen vierteiligen (Doppelstock-)Triebwagen als Mehrsystem-Fahrzeuge geliefert werden.

Elektro-Netz Süd-West

Das Elektro-Netz Süd-West umfasst die Verkehrsleistungen auf den Regionalbahn-Linien 61 Itzehoe – Elmshorn – Hamburg und 71 Elmshorn – Hamburg. Die derzeit eingesetzten 7 fünfteiligen und 8 sechsteiligen Einstock-Triebwagen des Typs FLIRT des Herstellers Stadler sollen durch 19 neue vierteilige (Doppelstock-)Triebwagen ersetzt werden, so dass sowohl das Angebot ausgebaut als auch die Sitzplatzkapazität und die Fahrzeug-Reserve erweitert werden kann.