Land Schleswig-Holstein und NAH.SH wollen Aus- und Neubaustrecke Itzehoe – Elmshorn

Am Mittwoch, den 06. Juli ist bekannt geworden, dass das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH die im Landesnahverkehrsplan (LNVP) 2022-2026 in den Infrastruktur-Maßnahmen ab dem Jahr 2027 enthaltene Aus- und Neubaustrecke Itzehoe – Elmshorn umsetzen möchten. Anlass für die Umsetzung der Aus- und Neubaustrecke Itzehoe – Elmshorn ist die Entscheidung, Heide mit dem westlich von Heide geplanten Batteriewerk schneller an Hamburg anzubinden.

Mit der Umsetzung der Aus- und Neubaustrecke Itzehoe – Elmshorn soll zwischen Breitenburg und Horst eine 16 Kilometer lange Neubaustrecke errichtet werden, die in Breitenburg höhenfrei aus dem bestehenden Streckenabschnitt Itzehoe – Elmshorn der Bahnstrecke Westerland – Hamburg ausgeführt und in Horst höhenfrei in den Streckenabschnitt Neumünster – Elmshorn der Bahnstrecke Kiel – Hamburg eingeführt wird. Die Streckenlänge verkürzt sich von derzeit 34 Kilometern mit der Streckenführung über Glückstadt auf künftig 24 Kilometer mit der Streckenführung über Horst.

Mit der Umsetzung des zweigleisigen Ausbaus und der Elektrifizierung der Bahnstrecke Westerland – Hamburg im Streckenabschnitt Westerland – Itzehoe und der Aus- und Neubaustrecke Itzehoe – Elmshorn verkürzt sich die Fahrzeit von Westerland nach Hamburg Hauptbahnhof im Fernverkehr von derzeit 200 Minuten auf künftig 150 Minuten und im Nahverkehr von derzeit 195 Minuten auf künftig 160 Minuten.

Die höhenfreie Ausfädelung kann auch dazu beitragen, die Streckenkapazität zu erhöhen.

Im Hinblick auf den für die Planung, Finanzierung und Umsetzung der Aus- und Neubaustrecke Itzehoe – Elmshorn erforderlichen Zeitraum spricht sich der Fahrgastverband PRO BAHN dafür aus, in einer ersten Ausbaustufe den bestehenden Streckenabschnitt Itzehoe – Elmshorn so weit baulich machbar für eine Streckenhöchstgeschwindigkeit von 160 km/ h zu ertüchtigen und die durch diese Infrastruktur-Maßnahmen erzielte Verkürzung der Fahrzeit dafür zu nutzen, mit der Regionalbahn-Linie Itzehoe – Elmshorn – Hamburg Hauptbahnhof neue Bahnstationen in Breitenburg, Glückstadt Nord und Kiebitzreihe zu bedienen.

In einer zweiten Ausbaustufe kann die Aus- und Neubaustrecke Itzehoe – Elmshorn umgesetzt werden, um in der Kombination aus der 16 Kilometer langen Neubaustrecke Breitenburg – Horst, den Überwerfungsbauwerken in Breitenburg und Horst sowie der Blockverdichtung im Streckenabschnitt Horst – Elmshorn die Streckenlänge von derzeit 34 Kilometer auf künftig 24 Kilometer zu verkürzen und die im Rahmen der Ausbaustrecke Elmshorn – Pinneberg – Hamburg vorgesehene höhenfreie Ausfädelung der Bahnstrecke Itzehoe – Elmshorn nördlich von Elmshorn zu errichten.